Schock für kleine Kinobesucher: Vor “Peppa Wutz”-Film liefen Horror-Trailer

Victoria Timm
Freie Autorin für Yahoo Kino
Vor dem “Peppa Wutz”-Film wurden Trailer für Erwachsene gezeigt. (Bild: ddp Images)
  • Kino zeigte versehentlich Horror-Trailer vor Kinderfilm
  • Die Besucher sahen Leichen und sexuelle Gewalt
  • Viele Kinder fingen an zu weinen

Eltern und Kinder freuten sich an einem Nachmittag im britischen Ipswich darauf, im Empire Cinema den Zeichentrickfilm “Peppa Pig: Festival of Fun” zu sehen. Doch bevor der Film startete, kam der Schock: Die Trailer des Horror-Schockers “Ma” und des Superhelden-Thrillers “Brightburn” flimmerten über die Leinwand.

Kinder weinten nach Horror-Trailer

Charlie Jones, eine BBC-Journalistin, saß ebenfalls mit in der Vorstellung. Sie gab später an, dass ihre zweijährige Tochter, die an diesem Tag zum ersten Mal ins Kino ging, nach dem Anblick der Trailer völlig erschüttert war. “Normalerweise würde ich davon ausgehen, dass sie singt und tanzt, wenn sie etwas wie [Peppa Wutz] sieht, aber sie war später wirklich sehr niedergeschlagen”, sagte sie gegenüber BBC News.

“Ich habe versucht, ihre Augen während der Trailer zuzuhalten, und sagte ihr, dass das dumme Filme für Mamas und Papas seien, aber viele Kinder haben geweint und sie war sehr verwirrt und fing auch an zu weinen”, so Jones weiter.


“Die Geburt eines neuen Genres. #Brightburn in den Kinos am Memorial-Day-Wochenende.”

Kino entschuldigt sich

Ein Sprecher der Empire-Cinema-Group gab gegenüber Yahoo an, dass die Vorführung der Trailer sofort gestoppt wurde, als die Mitarbeiter des Kinos auf die Situation aufmerksam gemacht wurden. “Wir entschuldigen uns aufrichtig für die entstandenen Unannehmlichkeiten und werden unsere internen Abläufe überprüfen, um herauszufinden, wie es dazu gekommen ist.”

Erwachsenen-Trailer vor Kinderfilmen? Kein Einzelfall!

Erst vor Kurzem ereignete sich ein ähnlicher Vorfall in einem Cineworld-Kino im englischen Didcot: Vor dem Film “Angry Birds” wurde der Trailer zu dem Horrorstreifen “The Bye Bye Man” gezeigt. Die Kinder seien durch die gezeigten Szenen völlig geschockt gewesen, hieß es später von Seiten der Eltern.

Technisches Problem: In diesem Kino kam eine Hitler-Satire statt eines Kinderfilms: