Schock für den Schock-Rocker: Marilyn Manson bei Konzert verletzt!

Marilyn Manson im Mai bei der Premiere von „King Arthur: Legend of the Sword“ in Los Angeles. (Bild: AP Photos)

Die Konzerte von Marilyn Manson sind düster, laut und furchteinflößend. Bei einem Auftritt des Hard-Rockers in New York gruselte es die Zuschauer aber aus einem ganz anderen Grund: Rund eine Stunde nach Konzertbeginn verletzte sich Manson bei einem Stunt auf der Bühne schwer.

Wenn Schock-Rocker Marilyn Manson die Bühne betritt, weiß sein Publikum, dass die nächsten zwei Stunden eine Achterbahnfahrt des Grauens werden. Der 48-Jährige singt über die Schattenseiten des Lebens, die Abgründe der Welt. Doch bei einem Konzert im Hammerstein Ballroom in Manhattan waren die Fans des Musikers nun aus einem ganz anderen Grund in Auflösung begriffen.

Manson hatte bereits die Hälfte seines Sets gespielt. Beim Eurythmics-Cover „Sweet Dreams“ sang er die ersten paar Takte und kletterte dann mitten im Song auf eine Bühnendeko, die aus zwei überdimensionalen Pistolen bestand. Als Manson auf der Konstruktion hochklettert, verliert er den Halt und fliegt rücklings zu Boden. Die Deko kippt schließlich um und begräbt den Sänger unter sich.

In einem Video von dem Konzert, das ein YouTube-User namens „Jim Powers“ online gestellt hat, ist ab Minute 2:12 zu sehen, wie der Sänger auf dem Gerüst emporklettert, stürzt und schließlich unter dem umfallenden Gebilde verschwindet. Sofort eilen Techniker und Sicherheitspersonal herbei, um den verunglückten Star aus seiner prekären Lage zu befreien.

Das Konzert musste abgebrochen werden. Kurz nach dem Zwischenfall wurde Manson in ein Krankenhaus eingeliefert. Laut Berichten von Augenzeugen, die bei dem Konzert anwesend waren, dauerte es rund 15 Minuten, bis Helfer den Sänger abtransportieren konnten. Zwar gibt es bisher keine offizielle Meldung darüber, welche Verletzungen sich der Rockmusiker zugezogen hat, doch auf Twitter spekulieren Fans über ein gebrochenes Bein beziehungsweise einen gebrochenen Knöchel.