Schock: Frau trug 27 Kontaktlinsen – und hatte keine Ahnung

Schock: Frau trug 27 Kontaktlinsen – und hatte keine Ahnung

Unglaublich aber wahr: Nach einem skurrilen Fund warnen Ärzte vor Kontaktlinsen. Warum? Eine Frau hatte 27 Linsen gleichzeitig getragen – und über Sehprobleme geklagt.

Die Überraschung war für die Patientin ebenso groß wie für die behandelnden Ärzte: 27 Kontaktlinsen entdeckten Mediziner im englischen Solihull Hospital in dem Auge einer 67-Jährigen. Augenärztin Rupal Morjaria, die sich noch in der Ausbildung befindet, erklärte der Plattform "Optometry Today" eine "bläuliche Masse" von 17 Linsen sei zuerst gefunden worden. Eine zweite Untersuchung förderte weiter zehn Objekte zutage.

"Niemand von uns hatte so etwas zuvor gesehen", sagte sie. "Es war so eine große Masse. Alle 17 Linsen klebten zusammen. Wir waren wirklich überrascht, dass die Patienten es nicht bemerkt hatte, weil es eine starke Reizung hervorrufen sollte, während es sich dort befand."

Eine geplante Kataraktchirurgie zur Entfernung des Grauen Stars musste aufgrund der Entdeckung verschoben werden. "Weil sie die Kontaktlinsen für eine unbekannte Zeit in ihrem Auge herumgetragen hatte, hätten wir bei einer Operation eine Menge Bakterien in ihrer Bindehaut gehabt", so die Ärztin.

Die Patientin hatte in den letzten 35 Jahren Monatskontaktlinsen getragen, war allerdings nicht regelmäßig zu Kontrolluntersuchungen gegangen. Rupal Morjaria sagte: "Sie war ziemlich schockiert. Als sie zwei Wochen nach der Entfernung der Kontaktlinsen erschien, sagte sie, ihre Augen fühlen sich viel besser an. Sie hatte ihre früheren Beschwerden auf ihr Alter und trockene Augen geschoben."

Henry Leonard, klinischer Leiter der Association of Optometrists erklärte "Optometry Today" der Fall sei "extrem selten". Betonte aber die Notwendigkeit regelmäßiger Kontrollen.