Schock für Brasilien: Verletzter Dani Alves wird die WM 2018 verpassen

Dani Alves hatte sich im Pokalfinale am Knie verletzt. Zunächst hoffte er weiter auf die WM, nun ist klar, dass er das Turnier verpassen wird.

Der fünffache Weltmeister Brasilien muss bei der WM 2018 in Russland auf den am Knie verletzten Rechtsverteidiger Dani Alves von Paris Saint-Germain verzichten. Das bestätigte der brasilianische Verband am Freitagabend offiziell.

Alves hatte sich am Mittwoch im Finale des französischen Pokals gegen Drittligist Les Herbiers eine schwerwiegende Verletzung des vorderen Kreuzbandes zugezogen und musste kurz vor Schluss ausgewechselt werden. Laut brasilianischem Verband ist ein operativer Eingriff notwendig, daher sei es "unmöglich, Dani Alves für die Vorbereitung, die Testspiele sowie das WM-Turnier zu nominieren", heißt es in einem Statement. Brasiliens Teamarzt Dr. Rodrigo Lasmar sprach auf einer Pressekonferenz sogar von rund sechs Monaten Pause.

Steigen Rafinhas WM-Chancen nach Alves' Aus?

Der Routinier war bei Selecao-Coach Tite auf der rechten Abwehrseite fest eingeplant gewesen, im Freundschaftsspiel gegen Deutschland Ende März hatte er das Team als Kapitän auf den Platz geführt.

Eine mögliche Alternative für Alves rechts hinten ist Danilo von Manchester City, auch für Bayerns Rafinha steigen nun wohl die Chancen, doch noch mit zur WM zu fahren.