Schnell installieren: Fritzboxen erhalten Sicherheitsupdate

Berlin (dpa/tmn) - Der Hersteller AVM hat ein Software-Update für zahlreiche seiner Fritzbox-Router veröffentlicht. Es handele sich um ein «vorsorgliches, notwendiges Stabilitäts- und Sicherheitsupdate», zu dem man derzeit «keine weiteren Informationen» geben könne, wie das Unternehmen mitteilte.

Da Details erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden sollen und selbst für viele ältere Fritzboxen eine Aktualisierung bereitsteht, ist davon auszugehen, dass mit dem Update eine schwere Sicherheitslücke geschlossen wird. Genauere Informationen würden möglichen Angreifern wohl nur dabei helfen, etwaige Schwachstellen auszunutzen.

Im Zweifel im Web-Menü checken

Bei den meisten Besitzerinnen und Besitzern einer Fritzbox dürfte sich das Update ohne eigenes Zutun installieren, wenn die empfehlenswerte Auto-Update-Funktion aktiviert ist. Wer sich nicht sicher ist, ruft über die Adresse «fritz.box» (ohne Anführung) die Benutzeroberfläche auf und klickt unter «System/Update» auf «Neues FRITZ!OS suchen» beziehungsweise «Update starten».

Auf der AVM-Webseite finden sich darüber hinaus auch noch modellspezifische Update-Anleitungen. Um auf das eigene Modell zu wechseln, klickt man oben rechts auf das blaue Feld mit der Fritzbox-Bezeichnung und wählt dann das jeweilige Gerät aus.