Schnee in Polen, Überschwemmungen auf dem Balkan

Der Winter ist zurück in Polen, 300.000 Menschen sind wegen starker Schneefälle ohne Strom, Reparaturteams wegen haben der schlechten Straßenverhältnisse Schwierigkeiten, die Schäden an Stromleitungen zu reparieren. Problematisch ist es besonders im südlichen Polen, es kam auch zu Zugverspätungen. Die Feuerwehr musste zu mehr als 2.000 Einsätzen ausrücken.

Südlich der Alpen stiegen die Temperaturen wiederum ungewöhnlich hoch, in Serbien, Bosnien, Montenegro, Albanien und im Kosovo kam es durch starke Regenfälle zu Überschwemmungen.

In Serbien, Bosnien, Montenegro und im Kosovo kam es durch starke Regenfälle wegen ungewöhnlich warmem Wetter zu Überschwemmungen. Viele kleine Flüsse und Bäche traten über die Ufer, umliegenden Gebiete wurden überschwemmt, viele Menschen mussten ihre Häuser verlassen, mehrere Gemeinden haben den Notstand ausgerufen.

Auch im Osten Albaniens waren ländliche Gemeinden von der Außenwelt abgeschnitten, nachdem schwere Schneefälle die Straßen zu einigen abgelegenen Dörfern unpassierbar gemacht hatten.