Schluss mit Pelz: Endlich zieht noch ein großes Label nach

Donatella Versace überraschte vor kurzem mit einem Statement zum Thema Pelz. (Bild: Getty Images)

Pelze und Fell-Applikationen sind in der Fashionwelt noch immer nicht so tabu, wie viele Modeliebhaber und Tierschützer es sich wünschen. Doch immer mehr Labels ziehen langsam aber sicher mit und stellen sich öffentlich gegen die Verwendung von Fell in ihren Kollektionen.

Nun hat auch Donatella Versace mit einem für die Luxusmarke doch sehr kühnen Statement überrascht. Gegenüber dem Lifestylemagazin „1843 magazine“ sagte sie: „Pelz? Das mache ich nicht mehr. Ich will keine Tiere töten, um Mode zu machen. Das fühlt sich falsch an.“

Nacktprotest: Diese Stars zogen für PETA blank

So gerne wir das hören, etwas überraschend ist das Statement der Modeschöpferin aber doch. Immerhin ist das Label für seine opulenten Kreationen bekannt, die in der Vergangenheit nicht selten durch Pelz ergänzt wurden. Gründer und kreative Kraft des Hauses, Gianni Versace, kombinierte nur allzu gerne extravagante Materialien wie beispielsweise Pelz und Gold.

In den Versace-Kollektionen waren Fell und Pelz bisher kaum wegzudenken. (Bilder: Getty Images)

Ob das Modehaus der Aussage Donatella Versaces folgen wird, bleibt abzuwarten. Denn das Label selbst hat die Entscheidung, sich in Zukunft von Fell und Pelz zu trennen, noch nicht öffentlich bekanntgegeben. Auf der Website des Labels finden sich noch immer Produkte wie beispielweise ein 1.170 Euro teures Kissen mit Kaninchenfell oder ein 7.203 Euro teurer Herrenmantel mit Nerzfell-Kragen.

Sollten solche Stücke allerdings bald aus dem Sortiment verschwinden, wäre Versace nicht die erste große Luxusmarke, die sich endlich dazu durchringt, einen Schritt in die richtige Richtung zu gehen. Tommy Hilfiger, Calvin Klein, Donna Karan und Stella McCartney haben bereits angekündigt, den Pelz endlich abzulegen.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!