Schluss mit Eskapaden! NFL-Team wirft Quarterback raus

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Personelle Entscheidung in der NFL.

Das Washington Football Team hat seinen Quarterback Dwayne Haskins entlassen, das gab das Team am Abend in einer Stellungnahme bekannt. 2019 hatten die damaligen Redskins Haskins beim NFL-Draft in der ersten Runde an Position 15 ausgewählt.

Zuletzt machte der Spielmacher aber hauptsächlich mit Skandalen auf sich aufmerksam. So verstieß er unter anderem gegen das Regelwerk der Liga, als er zu einer Pressekonferenz nach einem Spiel nicht erschien.

DAZN gratis testen und die NFL live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Schlimmer wiegt jedoch eine Aktion abseits des Football-Feldes. Trotz der Coronapandemie und den damit verbundenen strikten Schutzmaßnahmen für die NFL-Spieler besuchte der 23-Jährige einen Stripclub - und das ohne Mund-Nasen-Schutz.

Rivera äußert sich zu Haskins

"Heute Nachmittag habe ich mich mit Dwayne zusammengesetzt und ihn informiert, dass wir ihn entlassen werden. Ich habe ihm gesagt, dass beide Seiten von einer Trennung profitieren werden. Wir wollen Dwayne für alles danken, was er in den zwei Saisons für uns geleistet hat und wünschen ihm das Beste für die Zukunft", wird Trainer Ron Rivera in dem Statement zitiert.

Auch Haskins selbst äußerte sich. "Meine Zeit beim Washington Football Team ist unglücklicherweise zu Ende. Ich danke dem Team und den Fans für die Möglichkeit, für dieses Team, das ich seit meiner Kindheit unterstützt habe, zu spielen. Ich übernehme die volle Verantwortung, dass ich die Ansprüche an einen NFL-Quarterback nicht erfüllt habe. Ich versuche durch diese Erfahrung ein besserer Mann und Spieler zu werden", so der Youngster. (Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Bei der 13:20-Niederlage gegen die Carolina Panthers am Sonntag kam Haskins zum letzten Mal für Washington zum Einsatz. Nach zwei Interceptions und einem Fumble wurde er im vierten Viertel jedoch von Taylor Heinicke ersetzt. Schon am fünften Spieltag hatte er seinen Startplatz an Kyle Allen verloren. Er spielte am Sonntag nur, weil sich Allen und Alex Smith verletzt hatten.