"Schlimm, frustrierend, eine Model-Parodie!": Fotograf schießt scharf gegen Kandidatinnen

·Lesedauer: 4 Min.

Kurz vor dem Einzug in die Top Ten wird es für die Kandidatinnen bei GNTM noch einmal knallhart: Star-Fotograf Yu Tsai übt scharfe Kritik an ihnen. Eine Favoritin muss nach dem misslungenen Shooting und einem "No-Go" beim Elimination Walk überraschend ihre Koffer packen.

Heidi Klum und Star-Fotograf Yu Tsai sparen nicht mit Kritik an den Kandidatinnen. (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)
Heidi Klum und Star-Fotograf Yu Tsai sparen nicht mit Kritik an den GNTM-Kandidatinnen. (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)

"Das ist ein krasser Meilenstein und ein mega nices Ziel dazuzugehören", sagt Sophie (18) pflichtbewusst-euphorisch in die Kamera. In der aktuellen Folge von "Germany's Next Topmodel - by Heidi Klum" (donnerstags, 20.15 Uhr, ProSieben) geht es um eine große Sache: den Einzug in die Top Ten. Nicht nur bei Sophie steht das Ziel fest: "Ich will auf keinen Fall dieses eine Mädchen sein, das jetzt noch kurz vor diesem Meilenstein rausfliegt!" Doch der Weg dorthin gestaltet sich ruppig bis verwirrend, wie sich zeigt.

"Das war das erste Shooting, bei dem nur Druck, Entmutigung und Angst da war"

Star-Fotograf Yu Tsai lässt die elf Modelanwärterinnen in eleganten Tüllkleidern auf einem Parkdeck hoch über den Dächern von Los Angeles Trampolin springen. Auch seine Messlatte liegt hoch: "Man kommt nicht gegen die Schwerkraft an. Ich habe die Models ganz am Anfang ihrer Reise auf Mykonos kennengelernt und weiß ganz genau, was sie zu diesem Zeitpunkt konnten. Heute will ich herausfinden, ob sie sich seitdem steigern konnten." Heidi Klum weiß es aus eigener Erfahrung: "Yu Tsai ist nicht nur einer der besten, sondern auch einer der strengsten Fotografen."

Anita (20) geht mit einem "extrem angespannten Gefühl" zum Shooting - das sich bewahrheiten soll. An ihrem Auftritt findet der Fotograf rein gar nichts gut, was er sie auch knallhart spüren lässt: "Das ist nicht nur nicht gut. Das ist schlecht, das ist ein Chaos. Ich sehe heute kein Model", ätzt er. Auch Noëlla und die grün-haarige Vanessa mühen sich erfolglos ab: "Wir suchen keine Fitness-Trainerin hier, sondern ein elegantes Model", schüttelt Yu Tsai den Kopf. "Ich kann gar nicht hinsehen, sie hat keinen Plan, was sie tut!" Und auch Heidi Klum mosert: "Das sieht aus wie bei einem Hampelmann, bei dem man unten immer an der Schnur zieht."

Yu Tsais vernichtendes Urteil: "Das ist eines der frustrierendsten und schlimmsten Fotoshootings, das ich jemals fotografiert habe. Das ist eine Model-Parodie!" Die Stimmung bei den Kritisierten ist erwartungsgemäß am Boden. Nur Anita begehrt auf: "Das war das erste Shooting, bei dem nur Druck, Entmutigung und Angst da war."

"Ich kann nicht hinsehen!" Fotograf Yu Tsai geht mit den Mädchen hart ins Gericht. (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)
"Ich kann nicht hinsehen!" Fotograf Yu Tsai geht mit den Mädchen hart ins Gericht. (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)

Nikeata Thompson gibt Nachhilfe

Dabei hatte zuvor Choreografin und Catwalk-Expertin Nikeata Thompson die Models in ihrer Villa besucht, um ihnen Nachhilfe in Sachen Selbstbewusstsein zu geben. Die erfahrene GNTM-Coachin: "Heute geht es darum, confident zu sein. Nicht so zu tun, oder hochnäsig zu sein. Sondern das wirklich zu fühlen. Wer bin ich? Was will ich? Und wie kann ich das auch wirklich authentisch rüberbringen?"

Noëlla (21) rät sie, nicht immer direkt auf Verteidigungsmodus zu gehen: "Der Kunde will dich nicht einschüchtern!" Die unsichere Juliana (25) soll Tagebuch schreiben, um sich klarer darüber zu werden, was sie ausmacht. Und Sophie solle versuchen, nicht mehr so affektiert herüberzukommen. "Ich kenne das Wort affektiert leider nicht", so die 18-Jährige verwirrt. Einig sind sich aber alle: Das Coaching von Nikeata hat noch mal neue Energien frei gesetzt. Auch bei Curvy Model Lena, der obendrein ein spontanes Umstyling widerfährt. Ihre Befürchtungen, dass sie einen "krassen Kurzhaarschnitt" verpasst bekommt, erfüllen sich indes nicht. Im Gegenteil: Die 21-Jährige erhält lange Extensions - und könnte darüber nicht glücklicher sein.

Entscheidungs-Walk im Labyrinth

Den alles entscheidenden Walk müssen die Kandidatinnen dieses Mal im kalifornischen Outback absolvieren: in einem Labyrinth, gefilmt von Drohnen aus der Luft. Die Gefahr, in der Sackgasse zu landen: groß. Heidi: "Nichts kann die Models hier ablenken, außer ihrer eigenen Unsicherheit." Gastjuror ist der norwegische Modedesigner Peter Dundas, der die Models in körperbetonte, glamouröse Outfits steckt und sie dazu buschige Theo-Waigel-Gedächtnis-Augenbrauen tragen lässt.

Sophie verzieht - trotz aller Bedenken ("Was passiert, wenn ich hier nicht wieder herausfinde?) - dennoch keine Miene und bleibt auch dann cool, als sie den Weg aus dem Labyrinth erst nach einigen Anläufen findet: "Du hast ein Pokerface gemacht, sehr gut", lobt Dundas. Auch bei Anita läuft es im Gegensatz zum Shooting deutlich besser. Die grün-haarige Vanessa erlaubt sich jedoch mit ihrem langen Kleid einen Fauxpas: Sie hebt es an, um nicht darüber zu stolpern. Der Designer: "Das ist ein No-Go! Das hätte sie besser nicht getan."

Vanessa (20) aus Metzingen scheitert überraschend am Einzug in die Top Ten. (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)
Vanessa (20) aus Metzingen scheitert überraschend am Einzug in die Top Ten. (Bild: ProSieben/Sven Doornkaat)

Am Ende stehen Vanessa, Anita und Noëlla als Wackelkandidatinnen vor Heidi Klum. Für die 20-jährige Vanessa aus Metzingen reicht es nicht zum Einzug in die Top Ten: "Es tut mir sehr Leid, aber du hast mich weder beim Fotoshooting noch beim Walk überzeugt", so Heidi. Damit muss eine der Favoritinnen kurz vorm Einzug in die Top Ten überraschend ihre Koffer packen.

Im Video: Nach GNTM - Sarina Nowak beendet Diät und erobert die Laufstege der Welt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.