Schleppender Verkauf: Droht Apple mit dem HomePod ein Flop?

Die Verkaufszahlen des HomePod von Apple sinken. (Bild: Getty Images)

Gerade einmal zwei Monate im Handel, reißt die Nachfrage nach Apples intelligentem Lautsprecher ab. Der HomePod kann bei den Verbrauchern in den USA, in Großbritannien und Australien offenbar nicht punkten.

In diesen Ländern ist der HomePod seit Februar 2018 erhältlich. Obwohl das Interesse an dem Smart Speaker anfangs recht hoch war, gehen die Verkaufszahlen inzwischen drastisch zurück. Wie das US-Nachrichtenportal „Bloomberg“ und die Taiwaner Zeitung „China Times“ berichten, sollen die Absätze des Produkts sogar dramatisch eingebrochen sein.

Der HomePod kostet aktuell 349 Dollar (ca. 283 Euro) und ist Apples Antwort auf den Amazon Echo sowie Google Home. Rezensionen über den Lautsprecher fallen bisher gemischt aus. So soll der HomePod gegenüber seinen günstigeren Konkurrenten über weniger Funktionen verfügen. Die smarte Sprachassistentin Siri sei zudem nicht so effektiv wie auf dem iPhone und könne viele Anfragen nicht beantworten, klagen enttäuschte Käufer.

Der Amazon Echo ist der klare Marktführer bei den smarten Lautsprechern. (Bild: AP Photos)

Das Feedback scheint Wirkung zu zeigen. Apple hat bereits Ende März seine erwarteten Verkaufszahlen nach unten korrigiert. Auch die Produktion soll laut „Bloomberg“ zurückgefahren worden sein. Für das zweite Quartal 2018 rechnet Apple mit lediglich 200.000 verkauften Einheiten – ein wirtschaftliches Desaster.

Laut der Apple-Expertin Shannon Cross haben Kunden vor Verkaufsbeginn darauf spekuliert, dass der HomePod seine Konkurrenten von Amazon und Google technisch überflügeln würde. Doch in Wahrheit lassen sich mit dem Gerät nur Lieder von Apple Music abspielen und eine beschränkte Zahl an Smart-Home-Apps ansteuern.

Ein schlechtes Omen war bereits der Verkaufsstart des HomePod, denn der musste um einige Wochen verschoben werden. Ursprünglich für Dezember 2017 geplant, kam der Lautsprecher erst am 9. Februar auf den Markt. In Deutschland soll der HomePod noch in diesem Frühjahr erscheinen. Ein genauer Termin steht allerdings noch nicht fest.