Schlange stehen fürs neue iPhone X

Technologie-Gigant Apple steht dank des neuen iPhones X (“TEN”) vor einem Rekord-Weihnachtsgeschäft. Mit einem Preis von mindestens 1149 Euro ist das neue Spitzenmodell so teuer wie kein Apple-Telefon je zuvor.

Es stand die Frage im Raum, ob Apple bei dem Preis den Bogen überspannt hat, nachdem gerade erst das neue Iphone 8 auf den Markt gekommen war.

Die jüngsten Prognosen für Weihnachten zeigen aber, dass das neue iPhone X dem Konzern das mit Abstand beste Quartal bescheren wird: Apple stellte einen Umsatz zwischen 84 bis 87 Milliarden Dollar in Aussicht. Das sind rund 10 Milliarden mehr als vor einem Jahr – damals wurden bereits Bestwerte erreicht.

Quartalszahlen: Apple steigert Gewinn und Umsatz deutlich https://t.co/S1k71zeMeD pic.twitter.com/KkiSTKofL1— SPIEGEL ONLINE (@SPIEGELONLINE) 2 novembre 2017

Der Bildschirm des neuen Modells nimmt quasi die gesamte Frontseite ein, einloggen kann man sich jetzt per Gesichtserkennung.

“Es geht mir nur um den neuen Bildschirm und die Face ID”, erklärt Shiyam aus England. “Deswegen bin ich hier. Ich habe versucht, es am Dienstag zu reservieren, aber das ging nicht. Vergangenen Freitag auch nicht. Ich bin heute also um 6 Uhr morgens hierher gekommen.”

Beim Start der Vorbestellungen vor einer Woche verlängerte sich die Wartezeit für das iPhone X schnell auf bis zu sechs Wochen. Für viele Fans, ist das neue iPhone besonders: “Ich habe mich entschieden das iPhone X zu kaufen, weil iPhone 10 Jahre alt ist. Das ist quasi ein iPhone-Jubiläum”, sagt Kundin Kristina in Russland.

Hunderte Menschen standen weltweit vor den Shops Schlange. Die Geräte für die Laufkundschaft waren meistens in wenigen Stunden ausverkauft. Die Geschäfte hatten für das Jubiläums-iPhone ausnahmsweise etwas früher geöffnet.

Der asiatische Markt hatte Apple zuletzt Schwierigkeiten gemacht, aber nach dem Start des iPhone 8 hat Apple in China 40 Prozent mehr Telefone verkauft. Trotzdem liegt Apple dort nur noch auf Platz Fünf hinter einheimischen Herstellern.