Schlafloser Wiegert freut sich auf Pfingst-Ruhe

Schlafloser Wiegert freut sich auf Pfingst-Ruhe
Schlafloser Wiegert freut sich auf Pfingst-Ruhe

Trainer Bennet Wiegert hat sich nach dem vorzeitigen Gewinn des Meistertitels mit dem SC Magdeburg vor Glückwünschen kaum retten können. "Auf meinem WhatsApp-Profil war die Hölle los", berichtete Wiegert dem SID am Freitag. Zum Schlafen sei er in der Nacht nach der ersten Magdeburger Meisterschaft seit 21 Jahren nicht gekommen.

"Ich lag zwar irgendwann gegen drei Uhr im Bett, aber die Emotionen waren einfach zu groß, um da an Schlaf zu denken. Ich habe es dann irgendwann auch sein lassen", sagte der 40-Jährige. Stattdessen habe er sich "noch irgendwelche emotionalen Bilder und Social-Media-Posts angeschaut und dann ganz cool meine Kinder zur Schule gebracht". Nun komme er allmählich zur Ruhe und freue sich "auf das verlängerte Pfingst-Wochenende".

Die Magdeburger folgen als Champion auf Rekordmeister THW Kiel, der den Titel in den vergangenen beiden Spielzeiten gewonnen hatte. Für den Traditionsklub ist es die zweite gesamtdeutsche Meisterschaft nach dem Triumph unter dem jetzigen Bundestrainer Alfred Gislason im Jahr 2001, in der DDR hatte der SCM zehn Meistertitel errungen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.