Schindler scheitert nach Krimi - Snakebite brilliert

Der Finaltag des European Darts Grand Prix in Sindelfingen wird am Sonntag ohne deutsche Beteiligung über die Bühne gehen.

Als letzte von fünf Deutschen beim fünften Turnier der PDC European Tour scheiterten am Samstag Robert Marijanovic und Martin Schindler in der 2. Runde.

Schindler leistete Joe Cullen bei seiner 5:6-Niederlage harten Widerstand. Im Entscheidungsleg hatte er die Chance das Spiel zu beenden, konnte 161 Punkte jedoch nicht finishen. Marijanovic unterlag Darren Webster mit 3:6.

Frühes Aus für Hopp

Christian Bunse, Gabriel Clemens und Max Hopp waren bereits am Freitag in der 1. Runde gescheitert. Hopp verlor gegen James Wade mit 4:6.

Die Turnierfavoriten Michael Smith, Michael van Gerwen, Rob Cross und Peter Wright zogen geschlossen in das Achtelfinale ein. "Snakebite" Wright brillierte bei seinem Erfolg gegen Kirk Shephard mit einem Drei-Dart-Average von 111,11 Punkten.

Größte Überraschung des Tages war die Niederlage von Daryl Gurney gegen Jamie Lewis.

Die Ergebnisse der 2. Runde im Überblick:

Ian White - Madars Razma 6:1
Dave Chisnall - Matt Padgett 6:5
Jelle Klaasen - Jermaine Wattimena 3:6
Joe Cullen - Martin Schindler 6:5
Gerwyn Price - Danny Noppert 5:6
Michael Smith - Arron Monk 6:5
Kim Huybrechts - Kyle Anderson 4:6
Simon Whitlock - Jan Dekker 6:0
Daryl Gurney - Jamie Lewis 4:6
Darren Webster - Robert Marijanovic 6:3
Mervyn King - Paul Nicholson 4:6
Mensur Suljovic - Jamie Caven 6:5
Michael van Gerwen - Alan Tabern 6:2 
Peter Wright - Kirk Shepherd 6:2
John Henderson - James Wade 4:6
Rob Cross - Vincent Van der Voort 6:5