Schick in Strick – Zopfmuster liegen wieder im Trend

Zopfmuster sind beliebte Designs auf den internationalen Laufstegen. (Bild: Getty Images)

In den Kleiderschränken von Fashionbloggern und anderen modebewussten Ladies macht sich Gemütlichkeit breit. Denn auch sie setzen in diesem Winter auf grob gestrickte Wollmode, die endlich Schluss mit ihrem rustikalem Langweiler-Image macht.

Edle Fasern und auffällige Formen – in dieser Saison dreht sich alles um schicke Strick-Teile mit dem angesagten Zopfmuster. Auf den Laufstegen ist der Trend längst angekommen – Models hüllen sich in die kuscheligen Wohlfühl-Pullover, die gleichermaßen für Wärme und einen stylischen Auftritt sorgen. Darauf möchte auch Star-Bloggerin Chiara Ferragni nicht verzichten. Die werdende Mama
trägt die derben Oberteile am liebsten zur hautengen Hose.


Damit liegt sie genau richtig. Ob Zopfmuster-Pullis in Oversize-Länge oder kurz und eng geschnitten – bei Kombinationen mit grobem Strick sollte zumindest ein Kleidungsstück, Hose oder Oberteil, die Figur betonen. Andernfalls könnte das Zopfmuster-Outfit unvorteilhaft oder zu wuchtig wirken. Abgesehen davon darf beim Styling der Fantasie freier Lauf gelassen werden. Ob lässig mit Biker Boots und Lederhose, schick mit Overknees und knielangem Rock oder leger mit Leggings und Sneakers – der Zopfmuster-Pullover zeigt sich vielseitig kombinierbar. Vor allem in Erdtönen, Rosé und Creme wird man das Trendteil in diesem Winter sehen.


Dass die Grobstrick-Klamotte zum absoluten Must-have avanciert ist, zeigen auch die Zahlen des sozialen Netzwerks Pinterest, das Fashionistas gerne nutzen, um sich Inspiration zu holen. Dort soll die Zahl der Outfit-Ideen rund um Zopfmuster und Strick-Bobbles seit August um das Dreifache gestiegen sein, wie das Portal „cleverreach.com“ berichtet.