Scheitert der Transfer von Alexis Sanchez zu Manchester City an Manchester United?

Der Ex-Rugby-Spieler hat einige der besten Spieler Chiles unter Vertrag. Sollte Sanchez wechseln, verdient er wohl mehr als sechs Millionen Euro.

Gerät der Transfer von Arsenals umworbenem Offensivakteur Alexis Sanchez zu Manchester City noch einmal ins Wanken? Nachdem sich der Chilene angeblich bereits mit dem Tabellenführer der Premier League auf einen Wechsel verständigt hatte, soll Manchester United nun bereit sein, das Ablöse- und Gehaltsangebot des Rivalen zu überbieten.

Wie Gianluca di Marzio, Reporter von Sky Italia, und die britische Tageszeitung Guardian berichten, soll das Angebot von United mit etwa 28 Millionen Euro um ungefähr fünf Millionen höher ausfallen als die Offerte der Citizens.

Erster Kontakt zwischen Wenger und Mourinho?

Henrikh Mkhitaryan könnte im Werben um Sanchez eine entscheidende Rolle zukommen. Laut Sky Italia spekuliert United darauf, den Armenier im Gegenzug bei Arsenal unterzubringen. Eine erste Kontaktaufnahme zwischen Jose Mourinho und Arsenal-Trainer Arsene Wenger soll es bereits gegeben haben.

Scheitern könnte der Tausch allerdings am Gehalt von Mkhitaryan, der bei einem Wechsel nach London auf Teile seines Einkommens verzichten müsste. Bei United spielte der 28-Jährige aufgrund der starken Konkurrenz im offensiven Mittelfeld zuletzt keine entscheidende Rolle mehr.