Scheidungspartys: Ein Blick auf einen Trend, der das Ende einer Ehe nach Spaß aussehen lässt

GIF: NBC

Nach all dem Aufwand, den die Leute für ihre Hochzeit betreiben, können sie sich am Tag der Scheidung oft leer und seltsam fühlen – zusätzlich zu den Gefühlen, die man über das Ende der Ehe sowieso schon hat. Deshalb ist in den vergangenen Jahren die Scheidungsparty immer beliebter geworden – sie taucht in Promi-Klatschgeschichten auf, in Filmen und auf unzähligen Pinterest-Pinnwänden.

Freunde von Nicole Niesner aus Saskatchewan, Kanada, machten diese Woche Schlagzeilen, als sie am Tag ihrer Scheidung in ihren Hochzeitskleidern bei ihr zu Hause auftauchten. Sie alle, auch Niesner, zogen ihre Galakleider an, um das neue Kapitel ihres Lebens zu feiern.

„Auch wenn ich mich okay fühle, geschieden zu sein, hat es mich einfach aufgeheitert und mich daran erinnert, dass ich geliebt werde und dass ich zahlreiche tolle Leute in meinem Leben habe“, erzählte sie „Inside Edition“.


Das klingt sehr viel positiver als die „Messer-schwingende-Braut“-Torte, die TV-Star Shanna Moakler hatte, um 2006 ihre Scheidung von Travis Barker zu feiern. Es ist auch etwas weniger Bachelor/ette-Party als die von Courtney Stodden und Robin Thicke, die sie im Zuge ihrer öffentlichen Trennung veranstalteten. Auch wenn diese nach viel Spaß klingen – und bestimmt erlösend sind –, könnten Niesners Freundinnen die richtige Idee haben, wenn es um gesunde Neuanfänge geht.

„Es ist eine gute Sache, die neu gewonnene Freiheit, Autonomie und Identität zu feiern“, erklärt Jane Greer, Beziehungsexpertin aus New York und Autorin des Buches „What About Me? Stop Selfishness From Ruining Your Relationship“ gegenüber Yahoo Lifestyle. Aber die Leute, die sich scheiden lassen, sollten auch die Gefühle anderer berücksichtigen, warnt sie.

„Meistens haben Paare dieselben Bezugspersonen, von ihren gemeinsamen Freunden bis zur Familie”, erklärt sie. „Ihre Freunde und Ihre Familie haben nicht zwingenderweise dasselbe Gefühl von Freiheit. Sie wollen [vielleicht] mit Ihrem Partner in Kontakt bleiben. Sie fühlen sich vielleicht unwohl, da zu sein und die andere Person zu betrügen. Sie müssen wirklich vorsichtig damit sein, wen Sie zur Party einladen und was deren Entscheidung, der Einladung nachzukommen oder nicht, tatsächlich bedeutet.“

Im Fall mancher einvernehmlicher Scheidungen, könnte diese Party dem Vorbild von Jack White und Karen Elson folgen, die Freunde und Familie zu einer gemeinsamen Feier ihrer Scheidung an ihrem sechsten Hochzeitstag einluden. Das ist aber leider wirklich eine sehr seltene Form der Trennung.

Wichtiger noch als dass die Gäste sich wohlfühlen, ist, dass die frisch geschiedene Person sicherstellen sollte, dass er oder sie auch wirklich in der richtigen Stimmung für eine derartige Party ist.

„Wenn Sie sich seltsam fühlen… oder losgelöst von Ihrer Identität, dann ist es zu früh“, sagt Greer, aber sie empfiehlt folgendes: Wenn sie eine Scheidungsparty wollen, dann sollten Sie sie innerhalb eines Monats nach dem Vollzug veranstalten. „Wenn Sie dies als Übergangsritual vollziehen wollen, dann ist es dieser Zeitraum, in dem Ihre neue Identität noch frisch ist“, sagt sie „und Sie wollen ein Symbol für Ihre Freunde sein.“

Wenn es in der Familie, die sie gemeinsam haben, auch Kinder gibt, dann betont Greer die Notwendigkeit einer positiven Einstellung. „Ich würde den Grund für die Party diskret halten, also worum es wirklich geht und vielleicht einfach sagen: ‚Ich habe eine Party mit ein paar Freunden, um dieses neu beginnende Kapitel zu feiern, jetzt da dein Vater (oder deine Mutter) und ich offiziell getrennt sind.“

Statt Dartpfeile auf das Gesicht des Ex zu werfen, kann die geschiedene Person die Party als Gelegenheit nutzen, um künftige Ziele zu besprechen, zum Beispiel Reisepläne oder Karriereschritte.

Christine Gallagher, Autorin von „The Divorce Party Handbook”, schrieb in einer Kolumne in der „HuffPost“, dass es das gute Recht der geschiedenen Person ist, sich gefasst und fair zu verhalten oder ein Drama zu veranstalten.

„Wir haben von Hochzeitskleidern gehört, die auf Scheidungspartys verbrannt wurden und sogar von Ehebetten”, schrieb sie. „Eine Warnung… Vorsicht und Sicherheit gehen stets vor und lassen Sie nicht zu, dass jemand diesen Prozess übertreibt, egal wie beglückend dies ist.“

So wie bei jeder anderen Art von Zusammenkunft gibt es auch hier Profis, wie Gallagher, die nur darauf warten, ihre Expertise im Planen von Scheidungspartys anzubieten, die etwas weiter gehen als Niesners. Außerdem sind zahlreiche Unternehmen bereit, Scheidungs-Geschenklisten anzubieten, um den frisch gebackenen Singles zu helfen.

Und für diejenigen, die nicht in der Stimmung sind zu feiern, empfiehlt Greer andere Möglichkeiten, um diesen Übergang zu begehen, entweder alleine oder mit anderen. „Machen Sie eine Reise“, sagt sie. „Treten Sie einem Club bei. Tun Sie etwas, um den Neuanfang zu würdigen.”

Sabrina Rojas Weiss

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!