Scheidung der Multi-Milliardäre: Bill Gates' Affären sollen ein offenes Geheimnis gewesen sein

·Lesedauer: 2 Min.
Melinda French Gates and Bill Gates.
Melinda French Gates and Bill Gates.

Seit Bill Gates und Melinda French Gates im letzten Monat ihre Scheidung bekannt gaben, haben mehrere Berichte den Ruf des milliardenschweren Microsoft-Gründers als nerdigen Weltverbesserer in Zweifel gezogen. Es gibt den Verdacht, dass er sich auf unangemessene Beziehungen am Arbeitsplatz einließ.

Ein neuer Bericht der Journalisten Gabriel Sherman, Nick Bilton und Emily Jane Fox von "Vanity Fair", der am Montag veröffentlicht wurde, behauptet, dass die Affären von Bill Gates den Menschen in seinem Umfeld bekannt waren. Menschen, die Gates nahe stehen, verrieten dem Magazin, dass seine Affären kein Geheimnis für sein Umfeld waren.

Außerdem erzählten zwei weitere Quellen der Zeitschrift, dass jemand aus dem engeren Kreis von Melinda Gates im Vorfeld der Scheidung einen Privatdetektiv engagiert haben soll. Ein Pressesprecher von Melinda Gates sagte dazu: "Weder Melinda noch irgendjemand aus ihrem Umfeld hat jemals einen Privatdetektiv beauftragt." Insider hatte um eine Stellungnahme von den Sprechern von Bill Gates und Melinda French Gates gebeten.

Bill Gates tauschte im Büro die Autos

Ein ehemaliger Angestellter erzählte, dass es Anzeichen für eine mögliche Untreue seitens Bill Gates gab, wie etwa, dass er, im Büro angekommen, die Autos tauschte. Nach Angaben des Informanten fuhr Gates manchmal mit einem Mercedes zur Arbeit, um dann eine Stunde später mit einem goldbraunen Porsche, der von seinem Sicherheitspersonal gebracht wurde, wieder wegzufahren. "Wir nahmen alle an, dass er das tat, wenn er sich mit Frauen traf", so der Mitarbeiter. "Ich wusste, dass es viele außerbetriebliche Treffen gab, die nicht in seinem Kalender standen." Eine andere Quelle, die Gates nahe steht, sagte dem Magazin jedoch, dass es unwahrscheinlich ist, dass er aus dem Büro verschwand, da er "einer der zeitlich am meisten eingespannten Menschen auf diesem Planeten" ist.

Der Bericht der "Vanity Fair" über Gates' Verhalten ist einer von vielen, die seit der Scheidung aufgetaucht sind. Am 16. Mai, zwei Wochen nachdem die Eheleute Gates ihre Scheidung bekannt gaben, berichtete auch die "New York Times", dass Gates Frauen bei Microsoft nachstellte, obwohl er verheiratet war. Das "Wall Street Journal" berichtete später, dass der Vorstand von Microsoft im Jahr 2019 eine Untersuchung gegen Bill Gateseinleitete, nachdem eine Mitarbeiterin behauptet hatte, sie habe eine Affäre mit ihm gehabt. Bill Gates trat 2020 aus dem Vorstand zurück, doch sein Sprecher sagte, dass dies nichts mit der Untersuchung zu tun hatte.

Dieser Artikel wurde von Ilona Tomić aus dem Englischen übersetzt und editiert. Das Original lest ihr hier.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.