Schauspielerin Stéphane Audran im Alter von 85 Jahren verstorben

redaktion@spot-on-news.de (wue/spot)
Filme wie "Babettes Fest" machten sie zum Star. Am Dienstag ist die französische Schauspielerin Stéphane Audran verstorben.

Die Welt kannte sie aus Filmen wie "Babettes Fest" (1987) oder "Der diskrete Charme der Bourgeoisie" (1972). Am 27. März 2018 ist Stéphane Audran im Alter von 85 Jahren nach langer Krankheit gestorben, wie unter anderem die französische Tageszeitung "Le Figaro" berichtet, die sich auf ihren Sohn, den Schauspieler Thomas Chabrol (54, "Geheime Staatsaffären") bezieht.

Verheiratet mit Claude Chabrol

Ursprünglich bekannt wurde der französische Filmstar vor allem durch Filme unter der Regie ihres Ehemannes Claude Chabrol (1930-2010, "Schrei wenn du kannst"). Audran war von 1964 bis 1980 mit der Regielegende verheiratet, drehte aber unter anderem auch mit dem spanisch-mexikanischen Filmemacher Luis Buñuel (1900-1983, "Belle de Jour - Schöne des Tages"). Aus der Ehe mit Chabrol ging Audrans Sohn Thomas hervor. Vor Chabrol war sie kurze Zeit mit ihrem Schauspielkollegen Jean-Louis Trintignant (87, "Liebe") verheiratet.

Foto(s): imago/PanoramiC