Schalker Neu Trainer Tedesco verspricht harte Arbeit und Emotionen

Auf Schalke kann Domenico Tedesco derzeit noch wenig ausrichten. Der Trainer muss abwarten und wird unter anderem das Gespräch mit Goretzka suchen.

Der neue Trainer Domenico Tedesco hat den Fans des Bundesligisten Schalke 04 "harte Arbeit" und "Emotionen" versprochen. "Es geht darum, einen Plan zu haben und ihn Spiel für Spiel zu optimieren", sagte der 31-Jährige zu Beginn der Mitgliederversammlung der Königsblauen am Sonntag: "Aber die harte Arbeit, die von euch kommt, ist die Basis. Wir haben nur eine Aufgabe, eure Liebe und eure Emotionen zurückzugeben."

Der Nachfolger des nach nur einem Jahr gefeuerten Markus Weinzierl war mit freundlichem Applaus von den rund 7500 Mitgliedern in der Schalker Arena begrüßt worden. Der jüngste Chefcoach in der Vereinsgeschichte, der bislang lediglich über elf Wochen Profierfahrung beim Zweitligisten Erzgebirge Aue verfügt, soll die Gelsenkirchener nach der schlechtesten Saison seit 17 Jahren zurück in den Europapokal führen. 

Deutlich größer war die Begeisterung, als Jungstar Breel Embolo aufs Podium trat. "Die Leidenszeit ist langsam vorbei", sagte der lange verletzte Rekordeinkauf, "ich freue mich, am 1. Juli wieder mit der Mannschaft auf dem Platz zu stehen." Der 20-jährige Schweizer hatte im Oktober einen Wadenbeinbruch, einen Riss der Syndesmose und des Innenbandes erlitten und den Rest der Saison verpasst.