Schalke vermeldet: Verlust hat sich verdoppelt

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
Schalke vermeldet: Verlust hat sich verdoppelt
Schalke vermeldet: Verlust hat sich verdoppelt

Der FC Schalke hat im Geschäftsjahr 2020 beim Umsatz einen massiven Rückgang erlebt.

Wie die Königsblauen am Dienstag offiziell bekannt gaben, wurden im vergangenen Jahr 174,7 Millionen Euro umgesetzt - im Vorjahr waren es noch 275 Millionen Euro. Begründet wurden die Einbußen in einer offiziellen Mitteilung in erster Linie mit den Auswirkungen der Pandemie und der ausgebliebenen Qualifikation für den Europacup.

Der Konzernjahresfehlbetrag liege bei 52,6 Millionen Euro, teilte Christina Rühl-Hamers, Vorständin Finanzen, Personal & Recht. Der Verlust sei damit "im Rahmen der im Konzernzwischenbericht im September 2020 kommunizierten Ergebnisprognose" - ist aber auch mehr als doppelt so hoch wie im Vorjahr (26,1 Millionen Euro).

"Die Corona-Pandemie hat uns mit voller Wucht getroffen und für massive Rückgänge in wesentlichen Umsatzbereichen gesorgt. Wir haben dank sofortiger Kostensenkungsmaßnahmen die Effekte auf das Ergebnis abmildern können", sagte Rühl-Hamers: "Unser Ziel ist es, den FC Schalke 04 auf Basis kaufmännischer Vernunft mittel- bis langfristig so aufzustellen, dass wir auch in unvorhergesehenen Krisen wirtschaftlich stabil sind und souverän agieren können."

Mehr Infos in Kürze.