Schalke verkauft Neuzugang Mollet schon wieder

Bundesliga-Schlusslicht Schalke 04 hat den Franzosen Florent Mollet nach einem halben Jahr bereits wieder verkauft - mit Gewinn. Der Mittelfeldspieler, der erst im vergangenen Sommer für rund 500.000 Euro vom HSC Montpellier zu den Königsblauen gewechselt war, kehrt in seine Heimat zurück. Der FC Nantes zahlt dafür nach französischen Medienberichten inklusive Boni etwa 1,5 Millionen Euro.

"Wir hatten ursprünglich nicht die Intention, Florent Mollet nach nur einem halben Jahr wieder ziehen zu lassen. Als vor wenigen Tagen die Anfrage aus Nantes eintraf, war es der explizite Wunsch des Spielers, diese Chance wahrnehmen zu können. Persönliche Gründe spielten dabei auch eine Rolle", sagte Sportvorstand Peter Knäbel. Man habe dem Transfer "mit Blick auf die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen" zugestimmt. Von dem Geld soll der Kader des Tabellenletzten vor allem in der Offensive noch verstärkt werden.

Der 31-jährige Mollet hatte sich auf Schalke zunächst schwergetan. Unter dem inzwischen gefeuerten Trainer Frank Kramer kam der Mittelfeldspieler kaum zum Zug, unter dem neuen Coach Thomas Reis bewies er dann aber durchaus seine Qualitäten.