Schalke sorgt sich vor Weihnachten um die Bedürftigen

Der FC Schalke 04 blickt auf eine sehr gute Hinrunde zurück. Zu Weihnachten engagierten sich Trainer Domenico Tedesco und seine Spieler für Bedürftige.

Domenico Tedesco ist seit Sommer 2017 Trainer des FC Schalke 04 (Bild: Getty Images)

30 Punkte aus 17 Spielen und damit Rang zwei in der Bundesliga: Schalke geht mit einem guten Gefühl in die Feiertage. Die dementsprechend sorglosen Knappen haben sich dazu entschieden, sich sozial zu engagieren.

Unter der Anleitung von Übungsleiter Tedesco überraschte der Stab einige Obdachlose am Bahnhof. Mit Geschenken und einer warmen Mahlzeit besuchte das Trainerteam die Bedürftigen. Bereits im letzten Jahr war die Aktion “Warm durch die Nacht” ein voller Erfolg gewesen.

Spieler besuchen Krankenhäuser

Für Tedesco war das Erlebnis jedoch neu: “Wenn man so viel im Leben bekommt wie wir, dann ist es auch wichtig, etwas davon zurückzugeben.” Er bezeichnete diese Aufgabe als „die wichtigste“ neben den sportlichen Belangen seiner Tätigkeit.

Im Namen der Stiftung “Schalke hilft!” waren die Spieler derweil andernorts unterwegs. Sie besuchten mehrere Krankenhäuser der Umgebung und sorgten mit verschiedenen Aktionen für strahlende Gesichter in der kalten Jahreszeit.

“Menschen nicht vergessen”

Die Gruppe unter Leitung von Kapitän und Torwart Ralf Fährmann besuchte die Kinderklinik Buer. Eine andere Gruppe um Abwehrchef Naldo lud hingegen 40 Kinder der Schalker Handball- und Leichtathletikabteilung zum Backen und Naschen ein.

Der Brasilianer war wenig später auch auf der Weihnachtsfeier der Menschen mit Behinderung zu Gast. „Wir wollen zeigen, dass wir die Menschen in unserer Stadt nicht vergessen“, erklärt Finanzvorstand Peter Peters.