Schalke-Misere: Muss Grammozis um seinen Job fürchten?

·Lesedauer: 1 Min.
Schalke-Misere: Muss Grammozis um seinen Job fürchten?
Schalke-Misere: Muss Grammozis um seinen Job fürchten?
Schalke-Misere: Muss Grammozis um seinen Job fürchten?

Auch in der 2. Liga hat Schalke 04 einen Saisonstart zum Vergessen erwischt.

Aus den ersten vier Spielen holten die Königsblauen lediglich vier Punkte und versinken damit mehr und mehr im Mittelmaß der Tabelle.

Fans fordern Rauswurf von Grammozis

Die Klatsche (1:4) gegen Jahn Regensburg am Wochenende stellte einen Tiefpunkt dar– und brachte das Fass bei einigen Fans zum Überlaufen.

In den sozialen Netzwerken wurde lautstark und vehement die Entlassung von Cheftrainer Dimitrios Grammozis gefordert. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur 2. Bundesliga)

Laut der WAZ sei eine Entlassung von Grammozis aber noch kein Thema. Aktuell habe die Chefetage keine Ambitionen in diese Richtung und werde Grammozis “nicht so schnell fallen lassen”.

Chefetage will bis Ende September abwarten

Die anstehende Länderspielpause solle in jedem Fall noch abgewartet werden, um dem Trainer ausreichend Zeit zu gewähren, mit der Mannschaft zu arbeiten.

Dennoch habe auch der deutsch-griechische Trainer keinen Freifahrtschein. Falls bis Ende September kein konstanter Aufschwung zu sehen sein sollte, werde es für Grammozis laut der WAZ eng.

Im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf am kommenden Wochenende haben die Knappen nun die Chance, eine Trendwende einzuleiten und vorerst für etwas mehr Ruhe in Gelsenkirchen zu sorgen. (DATEN: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.