Schalke 04: Bastian Oczipka-Wechsel fix, Matjia Nastasic bleibt

Verstärkung für Neu-Trainer Domenico Tedesco im Anflug: Oczipka von Ligakonkurrent Eintracht Frankfurt absolviert am Samstag den Medizincheck bei S04.

Der Wechsel von Bastian Oczipka zum Bundesligisten Schalke 04 ist perfekt, ein Transfer von Matija Nastasic zum AS Rom dagegen vom Tisch. Oczipka kommt vom Liga-Konkurrenten Eintracht Frankfurt zu den Königsblauen und unterschrieb nach S04-Angaben einen Vertrag bis 2020. Über die Transfermodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen, als Ablöse waren zuletzt sieben Millionen Euro im Gespräch.

Oczipka absolviert am Samstag in Gelsenkirchen den Medizincheck. "Dann wird er hoffentlich zur China-Reise zur Mannschaft stoßen, das muss visumstechnisch noch geklärt werden", sagte Schalke-Manager Christian Heidel im Sky -Interview.

Linksverteidiger Oczipka (28) soll den zum FC Arsenal abgewanderten Sead Kolasinac ersetzen. Innenverteidiger Nastasic wird laut Heidel in der kommenden Saison definitiv für Schalke spielen. "Der AS Rom war interessiert, aber wir fangen jetzt nicht noch mal an, alles auf den Kopf zu stellen. Nastasic ist ein wichtiger Spieler, ein Innenverteidiger und Linksfuß, die gibt es nicht so häufig im Fußballgeschäft", sagte Heidel: "Wir wollen uns da nicht schwächen. Er ist Profi und kann damit umgehen, das ist völlig problemlos."

Dass Schalke nach den Verpflichtungen von Oczipka, Innenverteidiger Pablo Insua (Deportivo La Coruna) und Mittelfeldspieler Amine Harit (FC Nantes) noch weitere Transfers tätigt, schließt Heidel nicht aus. "Wir haben einen Kader, mit dem der Trainer sehr gut leben kann. Wir müssen abwarten, ob es noch einmal Veränderungen im Kader gibt, auf die wir reagieren müssen", sagte Heidel: "Wir wollten mit einem Kader, der am ersten Spieltag auflaufen kann, in die Vorbereitung gehen, und das ist uns gelungen."