Schüsse im Supermarkt in Schwalmstadt: Frau (53) und Mann (58) tot

Schüsse im Supermarkt in Schwalmstadt: Frau (53) und Mann (58) tot

Wie die Hessische Niedersächsische Allgemeine berichtet, haben nicht alle Kundinnen und Kunden, die zur Tatzeit in dem ALDI-Supermarkt in Schwalmstadt waren, die tödlichen Schüsse bemerkt. Eine Zeugin schildert gegenüber HNA, es habe sich so angehört, als sei Glas zerbrochen.

Doch zuvor hatte eine Frau offenbar um Hilfe gerufen. Der Mann verfolgte sie um 13 Uhr an diesem Dienstag in dem Supermarkt und erschoss die Frau. Dann richtete er sich selbst. Offenbar waren keine weiteren Personen an der Bluttat beteiligt.

Nach Polizeiangaben - die die Hessenschau zitiert - ist der Täter ein 58 Jahre alter Mann, der eine 53-jährige Frau tötete - und dann sich selbst. Das hätten Zeugen der Tat übereinstimmend berichtet, teilte die Polizei weiter mit. In welchem Verhältnis die beiden Toten zueinander standen, war zunächst offenbar nicht bekannt.

Der Supermarkt wurde weiträumig abgesperrt. In einem angrenzenden Café wurden Beschäftigte sowie andere Augenzeuginnen und Augenzeugen psychologisch betreut.

Wenn Sie selbst deprimiert sind und eventuell Selbstmordgedanken haben, können Sie sich in Deutschland per Chat, Mail oder telefonisch kostenlos und anonym unter 0800/111 0 111 beraten lassen. Ein muslimisches Beratungstelefon gibt es rund um die Uhr unter 030 - 44 3509 821 (oder wenn nicht in Deutschland: 0049 - 30 / 44 35 09 821).

In Österreich können Sie sich unter der Telefonnummer 142 beraten lassen oder im Internet.

In der Schweiz hilft die Dargebotene Hand im Internet und unter der Telefonnummer 143.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.