Saul Niguez anstelle von Marco Verratti? Barcelona hat offenbar einen Plan B

Saul Niguez soll auf der Wunschliste des FC Barcelona stehen. Der Youngster schließt einen Wechsel in die katalanische Hauptstadt aber aus.

Der FC Barcelona hält sich während den Verhandlungen mit Marco Verratti wohl auch Saul Niguez warm. Der Mittelfeldspieler von Atletico Madrid offenbar Plan B.

Erst kürzlich vermeldete die SPORT, dass der FC Barcelona abermals ein "Nein" im Fall Verratti hinnehmen musste. PSG bleibt hart und so schaut sich der Klub wohl inzwischen nach Alternativen um. Sportdirektor Robert Fernandez soll mehrmals Kontakt zu Saul gehabt haben.

Der U21-Nationalspieler steht derzeit bei Atletico Madrid unter Vertrag, scheint sich aber zu Plan B zu entwickeln. Im bis 2021 dotierten Vertrag des Mittelfeldspielers hat der FC Barcelona ein Vorkaufsrecht verankert, das noch aus dem Transfer von David Villa resultiert.

Der Stürmer wechselte einst von Barcelona zu Atletico und brachte Barcelona diverse Rechte auf Jugendspieler ein. Diese greifen allerdings erst, wenn die Rojiblancos verkaufen wollen. Bevor ein dritter Klub den Zuschlag erhält, hat Barcelona die Chance, das Angebot zu überbieten.

Somit soll die Situation von Saul genau beobachtet werden. Sportdirektor Fernandez habe mehrfach mit dem 22-Jährigen Kontakt gehabt, es werde regelmäßig telefoniert. Der Spieler sei momentan allerdings glücklich in Madrid. Nach neun Toren in 53 Spielen der abgelaufenen Saison nicht verwunderlich.