Sauber vor Trennung von Teamchefin Kaltenborn

SID
Sauber vor Trennung von Teamchefin Kaltenborn

Der Formel-1-Rennstall Sauber und Teamchefin Monisha Kaltenborn (46) gehen anscheinend künftig getrennte Wege. Wie mehrere internationale Medien übereinstimmend berichten, endete die rund 20-jährige Zusammenarbeit am Dienstag mit sofortiger Wirkung. Kaltenborn leitete die Geschäfte von Sauber seit 2012 und war damals die erste Frau an der Spitze eines Formel-1-Teams.
Wenige Tage vor dem Großen Preis von Aserbaidschan in Baku am Sonntag (15.00 Uhr/RTL und Sky) war der Rennstall für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Unklar ist außerdem, wie eine Nachfolgeregelung aussehen könnte. Vor ihrer Berufung zur Teamchefin als Nachfolgerin von Gründer Peter Sauber war die Österreicherin Kaltenborn seit 1998 in verschiedenen Funktionen für die Schweizer tätig.
Sauber hat seit Jahren mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen und geht in der laufenden Saison mit den günstigeren Vorjahresmotoren von Ferrari an den Start. Pascal Wehrlein (Worndorf) holte durch seinen achten Platz beim Großen Preis von Spanien in Barcelona bisher die einzigen vier WM-Punkte in den ersten sieben Rennen. Teamkollege Marcus Ericsson (Schweden) schaffte es noch nicht in die Punkte.