SAT.1 holt diese Erfolgsshow ins Fernsehen zurück

Das Format "Mein Mann kann" kehrt auf die Bildschirme zurück. Moderiert wird die Spielshow von Daniel Boschmann.  (Bild: SAT.1 / Christoph Köstlin)
Das Format "Mein Mann kann" kehrt auf die Bildschirme zurück. Moderiert wird die Spielshow von Daniel Boschmann. (Bild: SAT.1 / Christoph Köstlin)

Pokern mit den Fähigkeiten des Partners: Zwischen 2010 und 2013 lief "Mein Mann kann" bei SAT.1. Im Juli soll das Format dem Sender neue Erfolge bescheren. Das Comeback ist Teil einer großen Retro-Welle im Unterhaltungsfernsehen.

Fast ein Jahrzehnt ist es her, dass "Mein Mann kann" das letzte Mal ausgestrahlt wurde. Zwischen 2010 und 2013 war die Show, die Poker-Elemente mit Beziehungsfragen verquickte, für manchen Quotenerfolg gut. Nun holt SAT.1 den ultimativen Beziehungsstresstest zurück ins Programm.

Wie aus einer aktuellen Mitteilung des Senders hervorgeht, werden ab 18. Juli, jeweils montags, um 20.15 Uhr, prominente Paare auf die Probe gestellt. In den fünf neuen Folgen der Spielshow pokern die Frauen mit den Fähigkeiten ihrer Männer, die diese dann im Zweifel nachweisen müssen. Moderiert wird die Neuauflage von Daniel Boschmann. Er folgt auf die Moderationsduos Britt Hagedorn und Harro Füllgrabe (2010-2012) sowie Oliver Pocher und Christine Theiss (2013),

Boschmann ist überzeigt, dass das zehn Jahre alte Sendekonzept noch heute trägt. "Auch in 3.000 Jahren wird die Dynamik in einer Partnerschaft immer noch dieselbe sein", lässt sich der Moderator zitieren. "Wir glauben, wir wissen alles über unser zweites Ich, aber auf dem Prüfstand wird es doch gerne mal sehr eng." Bei "Mein Mann kann" sei es "spannend zu beobachten, in welchen Bereichen wir unsere Partner idealisieren und auf das Beste hoffen und wo wir rein intuitiv schon abwinken. Wir Männer erzählen ja zudem äußerst gerne, was wir angeblich unfassbar gut können."

Retro-Welle im TV: Auch diese Kultshows kehrten zurück

In den sieben Runden pro Folge kämpfen vier prominente Paare um den Sieg bei "Mein Mann kann". Dabei sitzen die Frauen am Pokertisch und müssen sich überbieten, bis die letzte Gegnerin aussteigt. Danach sind die Männer gefragt: Sie müssen beweisen, dass ihre Partnerinnen sie richtig einschätzen konnten und die in Frage stehende Herausforderung bewältigen. Pro gewonnener Aufgabe gibt es Punkte, die auf das jeweilige Konto der Pärchen wandern.

Die Retro-Welle rollt damit ungebremst weiter in der deutschen Fernsehunterhaltung. In jüngerer Vergangheit kehrten bereits die zwischenzeitlich eingemotteten Show-Hits "TV total" (ProSieben) "Turmspringen" (einst ProSieben, heute RTL), "Wetten, dass ..?" (ZDF), "Der Preis ist heiß" (RTL) und "7 Tage, 7 Köpfe" (RTL) zurück. SAT.1 wagte zudem ein Comeback der Spielshow "Geh aufs Ganze!" mit Jörg Draeger. Der Co-Moderator hier ist derselbe, der "Mein Mann kann" wiederbeleben soll: Daniel Boschmann.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.