Sarah Engels: War ihr neuer Film ein Flop?

·Lesedauer: 1 Min.
Sarah Engels credit:Bang Showbiz
Sarah Engels credit:Bang Showbiz

Sarah Engels‘ Film hatte niedrigere Einschaltquoten als der ZDF-Krimi.

Am Montag (17. Januar) war die Sängerin in dem Spielfilm ‚Die Tänzerin und der Gangster – Liebe auf Umwegen‘ auf Sat.1 zu sehen. Bereits vor Monaten hatte sie ihren Fans das Projekt angekündigt und nun kam es endlich für all ihre Anhänger zugänglich im TV. Laut Sarah waren ihre Freunde und Instagram-Follower davon begeistert. Die Einschaltquoten hätten jedoch höher sein können.

Wie ‚Quotenmeter‘ berichtet, erzielte der Sat.1-Film nur einen Marktanteil von 4,3 Prozent bei allen Zuschauern. Von den 14- bis 49-Jährigen, die an dem Abend den Fernseher laufen hatten, schalteten zumindest 8 Prozent ein. Insgesamt kam Sarahs Film auf eine Zuschauerzahl von 1,27 Millionen. Scheinbar war der Rest von Deutschland auf einem anderen Programm unterwegs, denn für einen neuen Teil der ZDF-Krimireihe ‚Nord Nord Mord‘ schalteten gleich 10,32 Millionen Zuschauer ein.

Trotzdem zieht Sarah ein positives Fazit, denn in ihrer Instagram-Story erklärt sie: „Ich bin richtig stolz darauf, dass ich das machen durfte und dass es für immer eine Erinnerung bleibt.“ Sie freue sich darauf, diese Erinnerung eines Tages mit ihren Kindern zu teilen und ihnen den Film zu zeigen. An ihren eigenen Anblick als Schauspielerin auf dem Bildschirm muss sie sich aber noch etwas gewöhnen, denn sie erzählt auch: „Es war so komisch, sich gestern da im Fernsehen zu sehen, wenn man eine Rolle spielt. Es ist generell immer komisch, sich im Fernsehen zu sehen, aber so war es nochmal komischer.“ Danach bedankte sie sich bei all ihren Fans für die zahlreichen positiven Rückmeldungen: „Tolles Feedback, wirklich, ich bin richtig überwältigt.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.