Sarah Engels: Babybauch und Stillhütchen nerven manchmal

·Lesedauer: 1 Min.
Sarah Engels credit:Bang Showbiz
Sarah Engels credit:Bang Showbiz

Sarah Engels gibt private Einblicke in ihr Leben nach der Geburt ihrer Tochter.

Die Musikerin und ihr Ehemann, Fußballer Julian Engels, wurden Anfang des Monats Eltern der kleinen Tochter Solea und sind als frischgebackene vierköpfige Familie überglücklich. Mit Sohn Alessio (6), den Sarah bereits mit Ex-Mann Pietro Lombardi hat, ist sie nun zweifache Mama und vielbeschäftigt. Auf Instagram nimmt sie ihre Fans regelmäßig durch ihren neuen Alltag mit und spricht auch offen über unangenehme Themen wie Stillbeschwerden und ihren After-Baby-Body.

13 Kilo hat die Sängerin während der Schwangerschaft zugenommen und auch drei Wochen nach der Geburt ist ihr durchtrainierter Körper noch nicht ganz wieder zurück. In einem Video von sich im Spiegel zeigt Sarah den Fortschritt ihres Babybauches und wie weit dieser schon zurückgegangen ist. „Das ist übrigens der aktuelle Stand. Also der Bauch bildet sich auf jeden Fall zurück. Die Gebärmutter zieht sich zusammen, aber es ist immer noch ein bisschen was da.“ Auch über das Stillen spricht die junge Mutter offen und erzählt auch, dass es am Anfang nicht ganz so leicht geklappt hat, wie sie sich das gewünscht hätte: „Ich glaube, jede Mama, die stillt oder gestillt hat, die weiß wahrscheinlich, dass aller Anfang sehr schwierig ist. Ich dachte, das wird schon alles irgendwie funktionieren.“ Eigentlich funktioniere es auch gar nicht so schlecht und sie könne die kleine Solea voll stillen, doch manchmal zehren Stillhütchen und Co auch einem Multitalent wie Sarah Engels eben an den Nerven.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.