Santi Cazorla vor ungewisser Zukunft bei Arsenal: "Niemand hat mir etwas angeboten"

Nach langer Verletzungspause ist Santi Cazorla wieder zurück im Training des FC Arsenal. Seine Zukunft bei den Gunners ist dennoch offen.

Der zuletzt lange verletzte Mittelfeldspieler Santi Cazorla steht vor einer ungewissen Zukunft beim FC Arsenal. Gegenüber Cadena Ser bestätigte der 33-Jährige, dass die Gunners noch nicht mit ihm über seinen im Sommer auslaufenden Vertrag gesprochen haben.

"Mein Vertrag läuft im Juni aus und ich weiß noch nicht, wie es danach weitergeht", erklärte der 78-fache spanische Nationalspieler. "Wir werden sehen, was passiert, doch noch hat mir bei Arsenal niemand etwas angeboten."

Gerüchte um Cazorla-Rückkehr nach Spanien

Aufgrund einer hartnäckigen Knöchelverletzung wartet Cazorla seit Oktober 2016 auf einen Einsatz für Arsenal. Er musste sich insgesamt acht Operationen am lädierten Fußgelenk unterziehen, sodass zwischenzeitlich sogar die Gefahr bestand, dass sein Fuß amputiert werden muss.

Gerade wegen dieser schlimmen Verletzungsgeschichte zählt für ihn derzeit nur eine Rückkehr auf den Platz. Aktuell trainiert er wieder mit dem Team und hofft, noch in dieser Saison, sein Comeback feiern zu können. Gerüchte über einen Wechsel nach Spanien blendet er dementsprechend komplett aus: "Ich denke nur daran, wieder zu spielen. Alles andere interessiert nicht."

Cazorla wechselte im Sommer 2012 vom FC Malaga zu den Gunners und absolvierte seitdem 180 Spiele für den Klub aus dem Londoner Norden.