Werbung

Sanktionen und China: Außenminister der EU-Staaten tagen in Schweden

STOCKHOLM (dpa-AFX) -Die Außenminister der EU-Staaten beraten an diesem Freitag bei einem informellen Treffen in Schweden über die jüngsten Entwicklungen im Krieg in der Ukraine. Im Mittelpunkt der Gespräche steht die weitere Unterstützung für das von Russland angegriffene Land. Zumindest am Rande dürfte es zudem um Vorschläge der EU-Kommission für ein elftes Paket mit Russland-Sanktionen gehen. Mit ihm soll vor allem die Umgehung der bereits erlassenen Strafmaßnahmen bekämpft werden.

Zweites großes Thema des Treffens werden die Beziehungen der EU zu China sein. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hatte Ende März in einer Grundsatzrede dafür geworben, die Beziehungen zum bevölkerungsreichsten Land der Erde neu auszutarieren. Sie betonte dabei, dass die EU unabhängiger werden und wirtschaftliche Risiken, etwa in Lieferketten europäischer Firmen, minimieren müsse. Es sei jedoch nicht im Interesse der EU, sich von China abzukoppeln.

Für Deutschland wird Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) zu dem Treffen in einem Konferenzzentrum nahe der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Im Anschluss wird am Samstag am selben Ort noch ein Ministerforum für die Zusammenarbeit im indopazifischen Raum organisiert. Bei ihm will sich Baerbock aber von Staatsminister Tobias Lindner vertreten lassen.