City verhindert Wagner-Coup - Sanchez erlöst Arsenal

Raheem Sterling (r.) brachte Manchester City zu einem späten Erfolg bei Huddersfield Town um dessen deutschen Coach David Wagner

Kein Stolpern für Manchester City beim Klopp-Kumpel in Huddersfield - Dusel-Dreier für die Gunners:

Der FC Arsenal hat in der Premier League einen glücklichen Sieg in der Nachspielzeit gefeiert und wieder Kurs auf die Königsklasse genommen.

Ohne den erkrankten Weltmeister Mesut Özil gewannen die Gunners drei Tage nach der Europa-League-Niederlage in Köln (0:1) am 13. Spieltag beim Überraschungsteam FC Burnley mit 1:0 (0:0). Damit kletterte der englische Pokalsieger auf Rang vier.


Klopp-Kumpel Wagner geht leer aus gegen City

An der Tabellenspitze gab sich Manchester City mit Nationalspieler Leroy Sane in der Startelf beim 2:1 (0:1) bei Aufsteiger Huddersfield Town mit dem deutschen Teammanager David Wagner keine Blöße.  

DAZN zeigt die Premier League live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Nicolas Otamendi hatte die Gastgeber mit einem Eigentor in Front (45.+1) gebracht, doch Sergio Aguero sorgte per Foulelfmeter für den Ausgleich (47.). Raheem Sterling traf zum 2:1-Endstand (84.) und ließ Wagner, Kumpel von Liverpool-Coach Jürgen Klopp, am Ende mit leeren Händen dastehen.


Sane hatte dazu noch bei einem Lattenschuss in der 57. Minute Pech.   

Sanchez lässt Arsenal spät jubeln

In Burnley erzielte Arsenals Alexis Sanchez per Foulelfmeter (90.+2) das einzige Tor des Spiels. Dem umstrittenen Strafstoß vorausgegangen war eine Aktion von Burnleys James Tarkowski gegen Aaron Ramsey. 


Bei den Londonern stand der deutsche Nationalspieler Shkodran Mustafi in der Startelf, Weltmeister Per Mertesacker wurde nicht eingewechselt.


Der FC Southampton feierte einen 4:1 (1:1)-Erfolg gegen den FC Everton, wo Wayne Rooney über die komplette Spielzeit auf der Reservebank schmorte. Immerhin dem Ex-Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson gelang ein Traumtor zum zwischenzeitlichen Ausgleich für die Toffees (45+1.)