Sané so gut wie noch nie im Bayern-Trikot

·Lesedauer: 1 Min.
Sané so gut wie noch nie im Bayern-Trikot
Sané so gut wie noch nie im Bayern-Trikot

Was hatten die Kritiker vor wenigen Wochen noch den Stab gebrochen über Leroy Sané. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

Als der Nationalspieler des FC Bayern Ende August beim 3:2-Erfolg ausgewechselt worden war, hatten die eigenen Fans das sogar hämisch mit Applaus honoriert und gepfiffen.

Zum großen Missfallen der FCB-Bosse, die sich vehement gegen den dabei mitschwingenden Vorwurf verwahrten, Sané zeige die falsche Körpersprache auf dem Feld, der Offensivmann hänge sich zu wenig rein.

„Während des Spiels muss unsere Mannschaft natürlich unterstützt werden“, sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic bei SPORT1. „Da erwarten wir von unseren Zuschauern, dass sie hinter unseren Spielern stehen.“ (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

Leroy Sané läuft beim FC Bayern heiß

Seither sind fünf Pflichtspiele vergangen - und Sané hat den Kritikern inzwischen durchaus bemerkenswerte Statistiken entgegenzuhalten.

Im Bundesligaspiel nun gegen den VfL Bochum überzeugte der 25-Jährige bis zum zwischenzeitlichen 3:0 erneut. Nicht nur, dass Sané gleich in der 17. Minute einen Freistoß von Halbrechts direkt in den Winkel zirkelte zur Führung.

Auch das 2:0 durch Joshua Kimmich (27.) ging mit auf die Kappe des Nationalspielers, der von links vorbereitete.

Sané mit bemerkenswerter Statistik

Was auch bedeutet seit dem Köln-Spiel, das sozusagen einen Wendepunkt bedeutete:

Sané war in jedem seiner jüngsten fünf Pflichtspielen direkt an einem Treffer beteiligt - was ihm seit seinem Wechsel zu den Bayern im Sommer 2020 noch nie gelungen war.

Er netzte dabei selbst dreimal (auch gegen RB Leipzig und im DFB-Pokal gegen den Bremer SV) und lieferte vier Assists.

Alles zur Bundesliga bei SPORT1:


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.