Samsung strebt Neuauflage von 2016 an

Marco Gnyp
Samsung Galaxys Crown ließ rechtzeitig sein Formtief hinter sich

Samsung Galaxy stand schon 2016 im großen Finale der League of Legends-World Championship. Mit einem Sieg gegen Team WE aus China wollen die Südkoreaner am Sonntag zum zweiten Mal in Folge in das wichtigste Match des Jahres einziehen. Nach der eindrucksvollen Leistung gegen Longzhu Gaming stehen die Chancen gut.

Samsung adaptiert erfolgreich

Wie schon im Vorjahr qualifizierte sich Samsung Galaxy überraschend für das größte und bedeutendste LoL-Turnier des Jahres. In beiden Jahren zeigte das Team im Verlauf des Wettbewerbs, dass die Qualifikation verdient war.

Nachdem das Werksteam des größten südkoreanischen Mischkonzerns in der Gruppenphase noch starke Probleme im Early-Game hatte und beide Matches gegen Royal Never Give Up verlor, zeigte es im Viertelfinale ein gänzlich anderes Gesicht.


Im LCK-Duell mit dem Top-Favoriten Longzhu Gaming präsentierte sich Samsung klar verbessert. Jungler Ambition farmte nicht für 20 oder mehr Minuten, sondern war immer wieder als Initiator von Ganks zu sehen.

Er und seine Mitspieler schlugen einen Gegner, der als starkes Early- und Mid-Game-Team gilt, in genau diesen Phasen des Spiels und gaben damit ein klares Statement ab. Die Adaption in der kurzen Pause zwischen Gruppenphase und Viertelfinale war mehr als bemerkenswert. Von allen Viertelfinalisten überzeugte Samsung mit Abstand am meisten und hat ohne Zweifel realistische Chancen auf den Titel.

Team WEs klarer Fokus

Auf der anderen Seite steht Team WE, das sich im Viertelfinale zu einem 3:2-Sieg gegen Cloud9 quälte und als Underdog in dieses Match gehen wird. Der LPL-Sieger vom Spring Split wird sich steigern müssen, um gegen Samsung zu bestehen.


Dabei stellt sich die Frage, ob das chinesische Team ein Ass im Ärmel hat. Bislang war der Gameplan von Team WE sehr transparent. Das Team vertraut stets auf den bärenstarken AD-Carry Mystic in späten Team-Fights, der gerade gegen C9 nur mit dem Hyper-Carry Kog'Maw Erfolg hatte.

Schlüsselfaktor Ambition

Jungler Condi ist überwiegend in der Nähe der Bot-Lane zu finden und Mid-Laner xiye spielt meist starke Laner, um zu pushen und ebenfalls das Duo auf der unteren Seite der Karte zu unterstützen. Mit seiner Erfahrung von über fünf Jahren als Profi wird Samsung-Jungler Ambition wissen, dass er ebenfalls diesen Teil von Summoner's Rift priorisieren muss.

Sollte es ihm gelingen, den Einfluss von Mystic einzuschränken, hat Team WE nur schlechte Karten auf den Sieg. Hilfe könnte er dabei unter Umständen von Mid-Laner Crown erhalten, der beispielsweise mit Taliyah oder Galio zwei starke Picks besitzt, die ideal dafür sind.


Unterm Strich deutet im Vorfeld alles auf eine Wiederholung des letzten Endspiels zwischen SK Telecom T1 und Samsung Galaxy hin. Als klarer Außenseiter gelang es Ambition und Co. 2016, diese Serie in ein entscheidendes fünftes Game zu bringen. Mit den aktuellen Problemen des Titelverteidigers stehen die Chancen auf einen Titel für dieses Samsung-Lineup so gut wie noch nie zuvor. Zunächst muss aber Team WE vor Tausenden von chinesischen Fans in Shanghai überwunden werden.