Samsung schockt Top-Favoriten

Marco Gnyp
Ruler (l.) und CoreJJ wollen erneut ins Worlds-Finale

Die Playoffs der Season 7 World Championship haben mit einem Knall begonnen. Die Fans durften sich auf das südkoreanische Duell zwischen Longzhu Gaming und Samsung Galaxy freuen. Das Match war eine einseitige Angelegenheit - doch nicht, wie es die Fans und Experten im Vorfeld erwartet hatten.

Bdd begeht entscheidenden Fehler

Nach einer starken Gruppenphase ohne Niederlage ging der LCK-Champion als Favorit in die Begegnung und zählte vor dem Turnier gemeinsam mit SK Telecom T1 zum kleinen Kreis der Top-Favoriten auf den Titel. Samsung hingegen enttäuschte in der Gruppenphase und verlor zwei Matches gegen Royal Never Give Up.

Die Karten waren klar verteilt, doch schon im ersten Game wurde früh deutlich, dass die jüngste Vergangenheit irrelevant sein sollte. Longzhus Bdd eröffnete das Viertelfinale mit einem Solo-Kill auf Crown, doch dessen Jungler Ambition präsentierte sich von Anfang an in einer starken Form. Mit erfolgreichen Ganks sicherte er sich zwei Kills im Early-Game.


Das Spiel war geprägt von vielen knappen Team-Fights, die die Golddifferenz sehr gering hielten. Nach einer halben Stunde fiel die Vorentscheidung. Longzhu Gaming eliminierte Ambition und es schien, als wäre der Team-Fight vorbei, doch Bdd nutzte seinen Flash nach einem erfolgreichen Stun offensiv. Dabei tauschte er sein Leben für das von Crown ein, doch damit lockte er seine eigenen Mitspieler in den Team-Fight zurück. Samsung nahm PraY aus dem Spiel und erlegte Baron Nashor.

Bis auf einen Team-Fight gewann der Außenseiter alle weiteren Aufeinandertreffen in diesem Game und zerstörte den Nexus von Longzhu nach 45 Minuten.

Cuzz im Schatten von Ambition

Auch im zweiten Game gelang dem LCK-Champion das First Blood, doch Samsung ging anschließend aus einem 4v4 in der Mitte siegreich hervor. Wie schon im ersten Spiel machte Jungler Ambition früh viel Druck. Auf der Bot-Lane brachte er seinem Team einen Double-Kill sowie den ersten Tower.

Samsung startete damit einen großen Schneeball, aus dem bei einem Team-Fight am Dragon ein Quadra-Kill für Crowns Taliyah und ein Vorsprung von 7.000 Gold nach 20 Minuten hervorgingen. Mit diesem hatte der Vizeweltmeister keine Probleme, Baron Nashor zu sichern und das Spiel nach nur 30 Minuten zu beenden.


Game 3 erinnerte in den ersten 15 Minuten an das erste Spiel, jedoch ohne unterhaltsame Team-Fights. Mit einem Dive auf der Bot-Lane erspielte Samsung den ersten nennenswerten Vorteil. Einige Minuten später stieß das Werksteam das Tor zum Halbfinale weit auf. In der Mid-Lane gewannen Crown und Co. einen großen Team-Fight klar und holten sich anschließend den Baron.

Mit dem Buff des neutralen Monsters zerstörte Samsung mehrere Gebäude des Gegners. Dank des großen Vorsprungs gewann das Quintett ein weiteres direktes Aufeinandertreffen im Jungle und zerstörte danach den Nexus. Im Halbfinale trifft Samsung Galaxy auf den Sieger aus der Begegnung zwischen Cloud9 und Team WE.

Am Freitag stehen sich im zweiten Halbfinale der deutsche Mid-Laner PowerOfEvil und seine Misfits sowie Titelverteidiger SK Telecom T1 gegenüber. Summoner's Inn überträgt das Spektakel im deutschen Livestream ab 10:00 Uhr.