Samsung präsentiert neues Spitzen-Smartphone – jetzt ist Apple am Zug

Nikolas Kessler
Apple-Fantasie vorbei - Hebel-Depot vor großer Herausforderung

Nach dem Desaster um brennende Akkus beim Top-Smartphone Galaxy Note 7 hat Samsung am Mittwochabend das Nachfolgemodell präsentiert. Derweil verdichten sich die Hinweise, dass Apple das iPhone 8 im September auf den Markt bringt. Wie sich die neuen Geräte auf die Konkurrenz zwischen den beiden Smartphone-Riesen auswirken werden, da gehen die Meinungen der Experten auseinander.

Mit dem Galaxy Note 8 hat Samsung am Mittwoch sein neues Top-Smartphone und einen der mächtigsten iPhone-Konkurrenten vorgestellt. Das Gerät entspricht in großen Teilen dem beliebten Samsung Galaxy S8 und kommt unter anderem mit 6,3 Zoll großem OLED-Display, Dual-Kamera, sechs Gigabyte Arbeitsspeicher, Micro-SD-Slot und integriertem Stylus daher.

Nachdem das Vorgängermodell wegen brennender Akkus zurückgerufen und die Produktion vor rund einem Jahr vorzeitig eingestellt werden musste, setzt Samsung beim Nachfolger auf einen etwas kleineren Akku. Auch auf innovative, aber möglicherweise unausgereifte neue Features hat man beim Galaxy Note 8 lieber verzichtet – zunächst gilt es, das Debakel mit dem Note 7 hinter sich zu lassen.

In Europa soll das Premium-Smartphone in den Farben Schwarz und Gold auf den Markt kommen und 999 Euro kosten. Als Termin für den Auslieferungs-Beginn nennt Samsung den 15. September.

Apple kann im September nachlegen

Derweil laufen bei Apple die Vorbereitungen für den Start des iPhone 8 ebenfalls auf Hochtouren. Wie das Branchenportal Mac4Ever aus Mobilfunkanbieter-Kreisen erfahren haben will, plant Apple für den 12. September ein „Special Event“, bei dem drei neue iPhones präsentiert werden sollen. Sollte sich der Termin bewahrheiten, könnte das mit Spannung erwartete iPhone 8 am 22. September in den Handel kommen.

Analysten-Echo im Bezug auf Apple gemischt

Laut einem Bericht des US-Magazins Barron’s spricht Analyst Brian White von der Investmentbank Drexel Hamilton nach dem Besuch der Präsentation des Note 8 zwar von einem „soliden Gerät“. Er glaubt aber nicht, dass Samsung dem Rivalen Apple bei der Nachfrage nach dem neuen iPhone eine spürbare Delle verpassen kann.

Etwas zurückhaltender äußerte sich Barclays-Analyst Mark Moskowitz. Zwar sei das neue Samsung-Gerät „eher evolutionär als revolutionär“, es dürfte die Konkurrenzsituation im Premium-Bereich aber wieder spürbar anfachen. Nach einer rückläufigen Entwicklung in den beiden Vorquartalen habe Samsung im Juni-Quartal im hochpreisigen Smartphone-Segment bereits wieder zulegen können – ein Indiz, dass die Bedenken der Kunden wegen Akku-Problemen langsam nachlassen.

Apple = Basisinvestment

Auch DER AKTIONÄR geht davon aus, dass die Konkurrenz für Apple mit dem neuen Samsung-Flaggschiff zunehmen wird. Trotzdem bleibt Apple der Branchen-Favorit. Sowohl Chartbild, als auch Fundamentaldaten sprechen derzeit für den iPhone-Konzern.