Samsung Galaxy trotzt Team WE

Marco Gnyp
Crown steht mit Samsung Galaxy erneut im Worlds-Endspiel gegen SK Telecom T1

Erstmals in der Geschichte der League of Legends-World Championship dürfen sich die Fans zum zweiten Mal in Folge auf das gleiche Duell im großen Finale freuen. Mit einem überzeugenden 3:1 über Team WE zieht Samsung Galaxy nach Titelverteidiger SK Telecom T1 als zweites südkoreanisches Team ins Endspiel ein.

Samsung verschläft Finale

Den Start in das zweite Halbfinale in Shanghai verschlief der Favorit aber völlig. Bei einem missglückten Invade verlor Ambition sein Leben und zudem noch seinen Flash. Dadurch war er nicht in der Lage, mit Jarvan nennenswerten Druck auszuüben.

Die Chinesen wirkten entschlossener und bauten ihren Vorteil schnell weiter aus. Mid-Laner xiye überbrückte ohne Probleme mit Kassadin die schwache Phase des Champions und wurde zu einer Kraft, die Samsung nicht aufhalten konnte. Baron Nashor katapultierte Team WE in eine Position, aus der das Team das Spiel souverän beenden konnte.

Von der starken Performance des Gegners ließ sich Samsung Galaxy aber nicht beeindrucken. Die Südkoreaner gewannen auf der Bot-Lane klar und erspielten sich einen ersten Vorteil. Team WE setzte mit einem starken Team-Fight auf der Bot-Lane ein Lebenszeichen, doch es sollte der einzige bleiben. Nach einem weiteren 5v5 ging Baron Nashor an den Favoriten und wenige Minuten später auch das Spiel.


Team WE findet keine Lösungen

Im Gegensatz zu Samsung gelang es Team WE nicht, auf das verlorene Spiel mit einem Sieg zu antworten. In Game 3 verliefen die ersten 20 Minuten äußerst ereignisarm. Die Südkoreaner schienen aber stets die Kontrolle über das Spiel zu haben.

Nach und nach erarbeiteten sie sich in verschiedenen Teilen der Karte kleine Vorteile, die sich summierten. Ein gewonnener Team-Fight brachte dem Team Baron Nashor. Durch den Buff vergrößerte sich der Goldvorsprung enorm, bis Samsung den Nexus der Chinesen nach 37 Minuten zerstörte.

Samsung zerstört die letzte Hoffnung

SK Telecom T1 hatte es im Viertel- sowie Halbfinale vorgemacht, wie ein 1:2-Rückstand noch in einen 3:2-Erfolg verwandelt werden kann. Dem Titelverteidiger konnte Team WE an diesem Sonntag aber nicht nacheifern.

Erstmals in dieser Serie war Star-Carry Mystic auf seinem Kog'Maw zu sehen, doch das Geschehen spielte sich zunächst auf der oberen Hälfte der Karte ab. Samsung vermasselte einen Dive auf der Top-Lane, der zu drei Kills für die Lokalmatadoren führte.


Für wenige Minuten gab Team WE den Ton an, machte auf der Bot-Lane aber den Fehler, der für die Vorentscheidung sorgen sollte. xiye und Co. deuteten einen Dive mit fünf Spielern an, zogen diesen nicht durch, nutzten aber die Taric-Ultimate. Samsung konterte mit einem Teleport-Flank, eliminierte mehrere WE-Akteure und zerstörte den ersten Tower.

Die Südkoreaner zwangen den Gegner zu proaktiven Entscheidungen, die dieser nicht ausreichend gut ausführen konnte. Dank Baron Nashor nahm der Vorsprung von Samsung massive Ausmaße an. Dieser genügte dem Favoriten, um auch das vierte Spiel und damit die Serie für sich zu entscheiden.


Damit stehen sich, wie schon im Vorjahr, SK Telecom T1 und Samsung Galaxy im großen Finale der World Championship gegenüber. Summoner's Inn überträgt das Match am Samstag, dem 4. November 2017, ab 8:00 Uhr im deutschen Livestream.