Salzgitter AG: Salzgitter-Konzern hebt nach bestem Halbjahresergebnis seit 2011 Prognose an

Salzgitter AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Halbjahresergebnis

27.07.2017 / 18:04 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Der Salzgitter-Konzern verbuchte nach vorläufigen Zahlen in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2017 4.616 Mio. EUR Außenumsatz (H1 2016: 3.968 Mio. EUR) sowie 100,2 Mio. EUR Gewinn vor Steuern (H1 2016: 16,1 Mio. EUR). Dies ist vor allem auf starke Resultate der Segmente Flachstahl und Handel zurückzuführen. Gegenläufig wirkten im Bereich Industrielle Beteiligungen/Konsolidierung -23,1 Mio. EUR Aufwand aus US-Dollar-Währungssicherung
(H1 2016: -0,2 Mio. EUR) sowie -78,3 Mio. EUR Bewertungseffekte aus der Aurubis-Umtauschanleihe (H1 2016: +4,2 Mio. EUR). Der erwartete Beitrag des Aurubis-Engagements beträgt -24,7 Mio. EUR (H1 2016: 26,1 Mio. EUR).

Das solide Halbjahresresultat sowie die Festigung der erfreulichen Ergebnissituation des Flachstahl- und Handelssegments veranlassen uns, die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr 2017 anzuheben.

Wir rechnen nunmehr mit:

- einem auf etwa 9 Mrd. EUR gesteigerten Umsatz,

- einem Vorsteuergewinn zwischen 150 Mio. EUR und 200 Mio. EUR (zuvor: 125 Mio. EUR und 175 Mio. EUR) und

- einer spürbar über dem Vorjahreswert auskommenden Rendite auf das eingesetzte Kapital.

Weitere Details zum Abschluss des ersten Halbjahres 2017 werden wie vorgesehen am 10. August 2017 veröffentlicht. Wir weisen darauf hin, dass sich noch eine erhebliche Schwankungsbreite des Konzernergebnisses aus der Fälligkeit der Umtauschanleihe im November 2017 - in Abhängigkeit vom Gebrauch des Wahlrechts der Tilgung der Anleiheverbindlichkeit gegen Lieferung von Aktien oder Barausgleich - ergeben kann. Ebenso können Chancen und Risiken aus aktuell nicht absehbaren Erlös-, Vormaterialpreis- und Beschäftigungsentwicklungen sowie Veränderungen von Währungskursen den Verlauf des Geschäftsjahres 2017 erheblich beeinflussen.

 



Kontakt:
Markus Heidler

Leiter Investor Relations

Salzgitter AG
Eisenhüttenstraße 99
38239 Salzgitter

Telefon +49 5341 21-6105
Telefax +49 5341 21-2570
E-Mail ir@salzgitter-ag.de

27.07.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Salzgitter AG
Eisenhüttenstraße 99
38239 Salzgitter
Deutschland
Telefon: +49 5341 21-01
Fax: +49 5341 21-2727
E-Mail: info@salzgitter-ag.de
Internet: www.salzgitter-ag.de
ISIN: DE0006202005
WKN: 620200
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this