Salihamidzic: Mane soll Konkurrenzkampf anheizen

Salihamidzic: Mane soll Konkurrenzkampf anheizen
Salihamidzic: Mane soll Konkurrenzkampf anheizen

Königstransfer Sadio Mane soll den Stars bei Bayern München Beine machen. „Wir wollten bewusst mit Sadio Mane den Konkurrenzkampf im Team beleben“, sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic der Sport Bild, „auch vor dem Hintergrund, dass wir mit dem Ausscheiden im Champions-League-Viertelfinale gegen Villarreal nicht zufrieden waren“. Der deutsche Fußball-Rekordmeister habe „größere Ziele, das ist doch klar“.

Mit der Unterschrift von Mane (30), der einen Dreijahresvertrag erhält, würden "die Karten von jedem Spieler in der Offensive neu gemischt. Wir lassen das bewusst laufen", meinte Salihamidzic. Im Angriff beschäftigen die Münchner Topstars wie den Weltfußballer Robert Lewandowski, Kingsley Coman, Leroy Sane oder Serge Gnabry.

Die Frage nach Abgängen habe sich bei der Verpflichtung des Senegalesen "nie gestellt", berichtete Salihamidzic weiter. Auch mit dem Zögern Gnabrys, seinen 2023 auslaufenden Vertrag auszudehnen, habe der Transfer "nichts zu tun. Wir wollen auf jeden Fall die Gespräche mit Serge noch einmal vertiefen." Ziel sei es, mit dem 26-Jährigen noch im Sommer zu verlängern.

Die Bayern-Offensive sei mit Mane „fürs Erste sehr gut aufgestellt“, sagte Salihamidzic, aber: „Wir werden uns weiterhin umschauen. Auch was die Innenverteidigung betrifft, werden wir bis zum Ende des Transferfensters unsere Augen und Ohren offen halten.“


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.