Salihamidzic über seine erste Zeit bei Bayern: "Super Gefühl mit Carlo"

Die ersten Arbeitstage sind absolviert, Salihamidzic hat sich eingefunden. Der neue Bayern-Sportdirektor geht auf Kuschelkurs mit Trainer Ancelotti.

Hassan Salihamidzic hat sich beim FC Bayern München eingearbeitet. Der neue Sportdirektor lobt Trainer Carlo Ancelotti und hat wohl eigene Regeln aufgebaut.

"Wir arbeiten sehr gut zusammen. Ich spüre das Vertrauen", gab Salihamidzic in der Bild zu Protokoll. Der 40-Jährige wurde kürzlich vom deutschen Rekordmeister als Nachfolger von Matthias Sammer präsentiert und feierte mit dem deutschen Supercup den ersten Titelgewinn.

Tags darauf merkt Brazzo an: "Ich war an der Linie wirklich voll dabei. So bin ich. Das gehört dazu und das zeigt, wie viel Herzblut ich in die Arbeit gebe.“ Damit zeigte er oftmals mehr Emotionen als der sonst so ruhige Trainer Carlo Ancelotti.

Neue Regeln von Salihamidzic 

Diesen lobt Salihamidzic in höchsten Tönen: "Ich habe ein super Gefühl mit Carlo. Er stellt die Mannschaft richtig ein. Er kitzelt aus den Spielern ihren Charakter raus. Es macht wirklich großen Spaß, mit ihm zusammenzuarbeiten.“ Die Spieler kitzeln will der Sportdirektor wohl auch selbst.

Dem kicker zufolge hat Salihamidzic bereits einige neue Regeln für den Kader aufgestellt. So wurden Kurztripps an freien Tagen ins Ausland gestrichen sowie die Disziplin angezogen. Die Profis müssen ihre Kabine nun offenbar selbst aufräumen.