Im Saisonfinale: Spiele von BVB und Leipzig verlegt

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.
Im Saisonfinale: Spiele von BVB und Leipzig verlegt
Im Saisonfinale: Spiele von BVB und Leipzig verlegt

Nach dem Einzug ins Endspiel des DFB-Pokals werden die Bundesliga-Spiele der beiden Finalisten Borussia Dortmund und RB Leipzig am 33. Spieltag verlegt.

Wie die DFL am Montag bekannt gaben, werden die beiden Kontrahenten ihre Partien jeweils einen Tag später austragen. Ursprünglich war angedacht, dass am Samstag, den 15. Mai, alle Bundesliga-Mannschaften gleichzeitig im Einsatz sind - so wie es bei den letzten beiden Spieltagen der Saison eigentlich immer der Fall ist.

Weil das Pokal-Finale aber schon 13. Mai ausgetragen wird, sollen BVB und RB einen zusätzlichen Ruhetag bekommen und erst am Sonntag antreten. Dortmund misst sich am 16. Mai also um 18 Uhr auswärts mit dem FSV Mainz, RB empfängt den VfL Wolfsburg um 20.30 Uhr. Schon in der Vorsaison wurde der Terminplan im Saisonfinale durcheinandergewirbelt, damals wie jetzt sind Folgeerscheinungen der Pandemie der Grund.

Das Pokal-Finale, das für gewöhnlich nach Ende der Bundesliga-Saison steigt, wurde beispielsweise vorgezogen, weil die aktuelle Spielzeit erst so viel später als sonst gestartet werden konnte - und nach der Saison wartet bekanntlich die im letzten Sommer abgesagte EM.

Am 8. Mai treffen sich Leipzig und Dortmund übrigens auch noch zum Showdown in der Liga, ehe dann das Spiel um den Titel in Berlin folgt.