Sahin: "Ich weiß, dass ich nicht komplett neutral sein kann"

·Lesedauer: 1 Min.
Sahin: "Ich weiß, dass ich nicht komplett neutral sein kann"
Sahin: "Ich weiß, dass ich nicht komplett neutral sein kann"

Der langjährige Bundesliga-Profi Nuri Sahin (32) weiß, dass er nur bedingt Neutralität bei seinem Co-Kommentatoren-Debüt bei MagentaTV zum Auftakt der EM-Endrunde am Freitag beim Spiel der türkischen Nationalmannschaft wahren kann. "Ich freue mich darauf, aber ich weiß, dass ich nicht komplett neutral kommentieren kann", sagte der Ex-Dortmunder und Bremer, der in Lüdenscheid geboren wurde, zu seiner Co-Kommentator-Premiere.

Für die Türkei bestritt er bis 2017 52 Länderspiele. Sahin: "Wir haben nach Jahren endlich wieder eine Generation, die einen perfekten Mix aus Erfahrung und Talent hat." Der Countdown zum EURO-Start am Freitag mit dem Spiel zwischen Italien und der Türkei erfolgt um 19.00 Uhr mit der Erstausgabe von "Update: die Mannschaft" mit Anett Sattler aus dem deutschen Lager in Herzogenaurach.

Um 19.30 Uhr begrüßt Johannes B. Kerner Michael Ballack, Fredi Bobic, Schiedsrichter-Experte Patrick Ittrich sowie Sahin zum EM-Auftakt in Rom. Wolff Fuss kommentiert die Partie gemeinsam mit Sahin.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.