Was sagt The Motley Fool zu Bitcoin?

Matt Koppenheffer, Motley Fool Senior Investmentanalyst

Es wird dich vielleicht überraschen. Oder enttäuschen. Aber es gibt keine „offizielle“ Meinung von The Motley Fool zu Bitcoin.

Warum nicht? Aus demselben Grund gibt es auch keine „offizielle“ Motley-Fool-Meinung zur Aktie von Facebook oder Daimler.

Bei The Motley Fool tun wir nicht so, als hätten wir alle dieselbe Meinung zu allem und deshalb verlangen wir nicht, dass jeder bei einer bestimmten Investition an einer fixen „Motley-Fool-Meinung“ festhält. Natürlich haben wir Aktien, die offizielle Empfehlungen innerhalb unserer Premium-Dienste sind (mehr über unsere Premium-Dienste erfährst du hier). In diesen Fällen sind diese Empfehlungen das Ergebnis von Recherchen und Überlegungen einiger unserer Top-Analysten hier bei The Motley Fool Deutschland und weltweit.

Aber das bedeutet noch lange nicht, dass sich alle bei The Motley Fool über jede einzelne Aktie, die wir empfehlen, einig sind. Wir denken, dass das nicht realistisch ist – können wir wirklich erwarten, dass alle gleich denken? Aber das kann auch sehr nützlich für dich sein, als Foolishen Leser. Wenn viele verschiedene Standpunkte zusammenkommen, erhalten Fools wie du ein viel umfassenderes Bild.

Diese Förderung von abweichenden Standpunkten ist auch in unserem Namen verankert. „Motley“ im Englischen („kunterbunt“ auf Deutsch) bedeutet, dass viele verschiedene, vielleicht sogar unvereinbare Menschen oder Aspekte zusammenkommen.

Zurück zu Bitcoin …

Das heißt, wenn es um Bitcoin, die vielen anderen Kryptowährungen und Blockchain-basierte Coins und Entwicklungen geht, ist es unser Ziel, dir klare und verständliche Informationen zu geben. Wir wollen dir unsere begründeten Standpunkte, aber auch unsere unterschiedlichen Meinungen vermitteln.

Tatsächlich sehen viele Fools Krypto-Währungen als eine enorme Chance und einen unglaublichen technologischen Fortschritt. Ähnlich wie der legendäre Tech-Investor Peter Thiel, der immer noch glaubt, dass die Märkte Bitcoin „unterschätzen“. Aber einige Fools befinden sich am anderen Ende des Spektrums und sehen die Sache eher wie der Index-Fonds-Pionier Jack Bogle – der kürzlich sagte, Bitcoin „wie die Pest“ zu meiden. Oder JPMorgan-CEO Jamie Dimon, der Bitcoin als „Betrug“ bezeichnete. Es gibt auch viele Fools, die in die Mitte dieses Spektrums fallen.

Die Realität sieht so aus, dass es in Bezug auf Bitcoin nicht „die eine richtige Antwort“ gibt.

In zehn Jahren wird es eine Geschichte sein, auf die man zurückblicken kann. Dann werden wir das Ende der Geschichte kennen und wie sich die Kurse entwickelt haben werden. Wir werden auch wissen, welche Relevanz Bitcoin dann noch haben wird. Aber das ist heute alles noch sehr unklar.

Es wäre nicht gut für dich, wenn wir nur einen einzigen Standpunkt vertreten würden. Deshalb werden wir genau das tun, was wir „Motley Fools“ seit über 20 Jahren, in denen wir Investoren wie dir helfen, am besten tun: dir unsere besten Ergebnisse aus allen Perspektiven zu diesem wichtigen Thema zu liefern.

Hier noch ein Blick auf einige der Top-Artikel von Fool.de der letzten Woche!

Foto: Getty Images

„Bitcoin“ ist der Krypto-Währungswahn, von dem die meisten Leute sprechen. Aber was, wenn Bitcoin nicht die Krypto-Währung der Zukunft ist, was, wenn IOTA die Krypto-Währung der Zukunft ist – wie Fool.de-Analyst Dr. Stefan Graupner argumentiert?

Internet der Dinge – aus diesen Gründen ist IOTA die Kryptowährung der Zukunft

Foto: Getty Images

Ok, also Bitcoin, IOTA, Ethereum und andere Krypto-Währungen sind der letzte Schrei. Aber was sind die „klassischen“ Wege, um dein Vermögen aufzubauen? Hier ist die Antwort eines Fools, der drei spezifische Wege unter die Lupe genommen hat, um sein Vermögen zu mehren.

3 Gelegenheiten, eine Million zu machen, die es immer geben wird.

Foto: Getty Images

Die Blockchain ist nicht etwas, mit dem nur kleine Start-ups spielen. Einige der größten DAX-Unternehmen unternehmen große Schritte, um die Blockchain in ihr Produktangebot aufzunehmen, und Fool.de-Analyst Ralf Anders gibt uns einige Informationen zu diesen DAX-Pionieren.

Was Industriekonzerne aus dem DAX bereits mit der Blockchain anstellen

Foto: Getty Images

Natürlich würde ich niemals vorschlagen, blind den Kauf- und Verkaufsentscheidungen der großen Hedge-Fonds-Manager zu folgen. Wenn sie etwas kaufen und dann auf einmal ihre Meinung ändern – wie es Hedgefonds oft tun – werden sie dir keine Nachricht schicken, um dich wissen zu lassen, dass sich ihre Meinung geändert haben. Dennoch kann der Blick auf die großen Käufe und Verkäufe von Top-Investoren ein guter Ausgangspunkt für weitere Recherche sein.

10 amerikanische Aktien, die Hedgefonds-Milliardäre kaufen

Mehr Lesen

Matt besitzt Aktien von JPMorgan und Daimler. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Facebook. The Motley Fool empfiehlt Daimler.

Motley Fool Deutschland 2017