Sachsen-Derby: Dresden schießt Aue ab

Lucas Röser (2. v. l.) traf für Dresden zum 1:0

Dynamo Dresden hat seinen Aufwärtstrend in der 2. Bundesliga fortgesetzt. Das Team von Trainer Uwe Neuhaus gewann nach der besten Saisonleistung das Sachsenderby zu Hause gegen Ergebirge Aue völlig verdient mit 4:0 (2:0) und zog in der Tabelle nach dem zweiten Sieg in Folge an den Erzgebirglern vorbei (DATENCENTER: Die Tabelle).

Lucas Röser (21.), Rico Benatelli (44.), Florian Ballas (47.) und Erich Berko (75.) trafen beim höchsten Heimsieg der Dynamos in der laufenden Saison. Aue muss sich allmählich Sorgen machen. Aus den letzten acht Spielen holten die Veilchen gerade mal einen Sieg und rutschen immer tiefer in die Abstiegszone.

"Das ist ein absolutes Gänsehautgefühl. Von Anfang an war die Stimmung wahnsinnig. Umso schöner, dass wir uns heute auch belohnt haben", sagte Torschütze Röser über die Unterstützung der Fans.

"Muss man sich entschuldigen"

"Nach so einer Leistung muss man sich entschuldigen. Wir haben in der letzten Saison schon zu Hause gegen Dresden verloren. Das war heute noch schlimmer", meinte dagegen Aues Christian Tiffert.

Vor 30.453 Zuschauern in der ausverkauften Dresdener Arena machte Dynamo von Beginn an Druck. Zweimal scheitert der siebenmalige DDR-Meister am Gebälk. Zunächst traf Berko (4.) per Volleyschuss die Unterkante der Latte, im Anschluss köpfte Kapitän Marco Hartmann (16.) den Ball an den Pfosten.

Die Highlights des 16. Spieltags in Hattrick pur - die 2. Bundesliga am Sonntag ab 9 Uhr im TV auf SPORT1

Kurz zuvor hatte Aues Keeper Martin Männel mit einer Großtat das 0:1 nach einem Kopfball von Ballas vereitelt (DATENCENTER: Spielplan und Ergebnisse).

Dresden macht in Hälfte zwei alles klar

In der 21. Minute war dann aber auch Aues Schlussmann machtlos. Nach einer Flanke von Haris Duljevic kam Stürmer Lucas Röser völlig unbedrängt zum Kopfball und nickte per Aufsetzer zum 1:0 ein. Es war bereits der fünfte Saisontreffer des Angreifers, der in der vergangenen Saison noch für die SG Sonnenhof Großaspach in der 3. Liga auf Torejagd gegangen war.

In der Folge ließ Dresden ein bisschen die Zügel schleifen, und die Gäste kamen besser ins Spiel. Allerdings fand Aue in der Offensive gegen die körperlich starken Hausherren kein Mittel. Kurz vor der Pause wurde Dynamo wieder stärker. Mittelfeldspieler Rico Benatelli, von 2013 bis 2105 für Aue aktiv, erzielte mit einem platzierten Flachschuss kurz vor der Pause das 2:0.


Mit Beginn der zweiten Halbzeit setzte Dresden seinen Power-Fußball fort und sorgte früh für klare Verhältnisse. Nach einer Ecke stieg der erneut aufgerückte Ballas am höchsten und köpfte zum 3:0 ein. Berko machte mit seinem Kopfballtor in der 75. Minute alles klar für die Hausherren.