Sabbat-Beschmutzung: Israels Gesundheitsminister zurückgetreten

In Israel muss Benjamin Netanjahus Kabinett wegen Arbeiten der Bahn am Sabbat ohne Gesundheitsminister Jakov Litzman auskommen. Seine Partei Vereinigtes Tora-Judentum will allerdings in der rechts-religiösen Regierungskoalition bleiben.

Jakov Litzman erklärte: “Ich habe dem Regierungschef mein Rücktrittsgesuch übergeben. Ich ziehe die Konsequenzen aus der Sabbat-Beschmutzung, Arbeiten an der israelischen Bahn, am Sabbat.”

Die Bahn hatte die Wartungsarbeiten auf den Sabbat verlegt, um den Passagierverkehr nicht zu stören. Ultra-orthodoxe Juden demonstrierten dagegen, blockierten Straßen in Jerusalem und legten den Verkehr lahm.

Bereits 2016 hatte der Streit über Arbeiten der Bahn am Sabbat Spannungen innerhalb der Regierungskoalition ausgelöst. Kurz vor Beginn der Arbeiten hatte Netanjahu diese gestoppt.

Nach jüdischem Religionsgesetz ist am Sabbat, der von Freitagabend bis Samstagabend dauert, jegliche Arbeit verboten.

Yaakov Litzman (Y’dout HaTorah) talked about his resignation. Litzman said he “is the most popular Minister” and that he won’t “agree on hiloul Shabat (Shabat profanation)”. Read: https://t.co/D9bWiTCwsB— Samuel Sabbah (@Samuel_Sabbah) 27 novembre 2017