Ist der S&P 500 alles, was man braucht, um als Millionär in Rente zu gehen?

Wichtige Punkte

  • Der S&P 500 wird stellvertretend für den gesamten US-amerikanischen Aktienmarkt verwendet – aus gutem Grund.

  • Du kannst über einen kostengünstigen Indexfonds in den S&P 500 investieren.

  • Dieser Indexfonds kann dein Ticket zu einer Million US-Dollar sein – oder mehr.

Viele von uns träumen davon, eines Tages Millionär zu sein. Vielleicht stellen wir uns auch vor, dass wir dafür in eine außerordentliche Aktie einsteigen müssen oder dass wir ins Silicon Valley ziehen und ein Unternehmen in unserer Garage gründen müssen. Das ist aber nicht der Fall.

Werfen wir einen genaueren Blick darauf, wie du eine Million US-Dollar verdienen kannst – oder mehr! Und zwar auf eine viel einfachere und leichter zu erreichende Weise, als du erwartet hättest: über den S&P 500.

Darf ich vorstellen: der S&P 500

Der S&P 500 (wobei das S&P für Standard & Poor’s steht) ist ein Index, der 1957 eingeführt wurde. Er besteht aus etwa 500 großen amerikanischen Unternehmen, die zusammen etwa 80 % des Gesamtwerts des US-Aktienmarktes ausmachen. Es gibt Tausende von Unternehmen auf dem US-Aktienmarkt, was dir zeigt, wie groß diese Unternehmen sind. Dabei lag die durchschnittliche Marktkapitalisierung der einzelnen Unternehmen vor kurzem bei stolzen 31,7 Milliarden US-Dollar.

Wie der Dow Jones Industrial Average („der Dow“) wird auch der S&P 500 oft stellvertretend für den gesamten US-Aktienmarkt verwendet – und in mancher Hinsicht ist er sogar besser. Der Dow umfasst zum Beispiel nur 30 Unternehmen, der S&P 500 dagegen 500.

Die 500 Aktien im S&P 500-Index werden nicht zu gleichen Teilen gehalten. Stattdessen werden sie, wie viele andere Indizes auch, nach Marktkapitalisierung gewichtet, sodass die größten Unternehmen den Index viel stärker beeinflussen als die kleineren Komponenten. Hier sind die größten Unternehmen im S&P 500 – und ihre aktuellen Gewichtungen:

Unternehmen

Prozentsatz des S&P 500-Wertes

Apple

6,9 %

Microsoft

5,7 %

Amazon.com

3,5 %

Tesla

2,3 %

Alphabet (Class A und Class C zusammen)

3,8 %*

Berkshire Hathaway

1,7 %

UnitedHealth Group

1,4 %

Nvidia

1,4 %

Johnson & Johnson

1,3 %

DATENQUELLE: SLICKCHARTS.COM.

Das 100. Unternehmen im Index war kürzlich Gilead Sciences mit einer Gewichtung von 0, 2% und das 300. Unternehmen war Coterra Energy mit einer Gewichtung von 0,06 %. Und das Unternehmen am Ende des Index? Das war kürzlich Embecta mit einer Gewichtung von 0,00005 %. Es ist klar, dass die Top-Unternehmen die Nadel am meisten bewegen. Die 10 größten Unternehmen machen mehr als 25 % des Indexwerts aus. Zum Glück sind die meisten von ihnen Unternehmen, die viele Investoren gerne besitzen würden.

Indexfonds – die einfachste und oft beste Investition

Die meisten von uns sollten in Erwägung ziehen, einen großen Teil oder alle ihre langfristigen Gelder in kostengünstigen Indexfonds zu parken. Warum Indexfonds? Nun, weil sie besser abschneiden als viele andere Anlagealternativen und weil sie super einfach zu bedienen sind.

Ein Indexfonds ist einfach ein Investmentfonds – oder ein börsengehandelter Fonds (ETF), der wie eine Aktie gehandelt wird -, der einen bestimmten Index nachbildet, indem er die gleichen Wertpapiere hält, die im Index enthalten sind, und darauf abzielt, die gleiche Rendite (abzüglich Gebühren) zu erzielen. Ein S&P 500-Indexfonds hält also Aktien der im Index enthaltenen Unternehmen und bietet seinen Aktionären ungefähr die gleiche Rendite wie der S&P 500. (Es gibt übrigens viele S&P 500-Indexfonds und viele andere Indexfonds, die andere Indizes abbilden).

Eine Million erreichen – alles eine Frage der Mathematik

Wie kommst du also mit dem S&P 500 auf eine Million US-Dollar? Mit einem S&P 500-Indexfonds, idealerweise einem mit sehr niedrigen Gebühren. Du musst dir darüber im Klaren sein, dass es am Aktienmarkt keine garantierten Renditen gibt und dass er sehr unbeständig sein kann. Aber über Jahrzehnte hinweg hat der Aktienmarkt im Durchschnitt eine jährliche Rendite von fast 10 % erzielt.

In dem Zeitraum, in dem du investierst, kann die durchschnittliche jährliche Rendite jedoch etwas (oder viel) höher oder niedriger ausfallen. Seien wir also etwas konservativ und sehen wir uns in der folgenden Tabelle an, wie regelmäßige Investitionen verschiedener Beträge im Laufe der Zeit bei 8 % jährlich wachsen können:

8 % Wachstum über

10.000 USD investiert pro Jahr

15.000 USD investiert pro Jahr

20.000 USD investiert pro Jahr

5 Jahre

63.359 USD

95.039 USD

126.718 USD

10 Jahre

156.455 USD

234.683 USD

312.910 USD

15 Jahre

293.243 USD

439.865 USD

586.486 USD

20 Jahre

494.229 USD

741.344 USD

988.458 USD

25 Jahre

789.544 USD

1.184.316 USD

1.579.088 USD

30 Jahre

1.223.459 USD

1.835.189 USD

2.446.918 USD

QUELLE: BERECHNUNGEN DES AUTORS.

Aus der obigen Tabelle geht hervor, dass du in 20 Jahren sehr nahe an die 1 Million US-Dollar herankommen kannst, wenn du jährlich 20.000 US-Dollar in einen S&P 500-Indexfonds mit niedrigen Gebühren steckst. Wenn dir das zu viel ist, könntest du es in 25 Jahren oder weniger schaffen, wenn du jährlich 15.000 US-Dollar anlegst.

Allein in den S&P 500 zu investieren, ist eine sehr vernünftige Methode, um dein Vermögen im Laufe der Zeit zu vermehren. Wenn du regelmäßig hohe Summen investieren kannst und noch genügend Zeit vor dir hast, hast du gute Chancen, Millionär zu werden – wenn nicht sogar Multimillionär.

Der Artikel Ist der S&P 500 alles, was man braucht, um als Millionär in Rente zu gehen? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Amazon-Tochter, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Selena Maranjian auf Englisch verfasst und am 28.04.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. S

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Amazon, Apple, Berkshire Hathaway (B-Aktien), Microsoft, Nvidia und Tesla. The Motley Fool empfiehlt Gilead Sciences, Johnson & Johnson und UnitedHealth Group und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2023 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long März 2023 $120 Calls auf Apple, Short Januar 2023 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short Januar 2023 $265 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short März 2023 $130 Calls auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.