SÜSS MicroTec: Auftaktquartal 2022 erneut mit hohem Auftragseingang sowie mit Umsatz- und Ergebniswachstum

DGAP-News: SÜSS MicroTec SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
SÜSS MicroTec: Auftaktquartal 2022 erneut mit hohem Auftragseingang sowie mit Umsatz- und Ergebniswachstum
12.05.2022 / 08:01
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 

  • Mit 117,6 Mio. € erneuter Rekord-Auftragseingang im ersten Quartal 2022

  • Umsatz und EBIT wachsen trotz Supply Chain-Herausforderungen

  • Erster Auftrag für Hybrid-Bonding-Lösung sowie Aufträge neuer Scanner-Kunden


Garching, 12. Mai 2022 – Die SÜSS MicroTec SE, ein führender Hersteller von Anlagen und Prozesslösungen für die Halbleiterindustrie und verwandte Märkte, hat heute die Quartalsmitteilung für die ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2022 veröffentlicht.

Im ersten Quartal 2022 konnte mit 117,6 Mio. € der bisher höchste Auftragseingang des Unternehmens in einem Quartal erreicht werden, was einer Steigerung von 45,2% entspricht (Q1 2021: 81,0 Mio.€). Dabei entfiel ein besonders starker Anteil des Wachstums auf die beiden Bereiche Bonder und Fotomasken-Equipment. Beim regelmäßig auftragsstarken Segment Lithographie konnte dazu der Höchstwert des Vorjahresquartals beinahe erreicht werden.

„Besonders erfreulich ist der erste Auftrag für unsere neue Wafer-to-Wafer-Hybrid-Bonding-Lösung, den wir im abgelaufenen Quartal erhalten haben. Unser Kunde wird dieses System zur Serienfertigung von Mikro-LED-Displays nutzen“, sagte CEO Dr. Götz M. Bendele, und fügte hinzu: „Ebenfalls erwähnenswert sind die Aufträge von zwei neuen Kunden aus der Halbleiterindustrie für unsere UV-Projektions-Scanner. Dies ist ein erster Indikator dafür, dass der im vergangenen Jahr verbreiterte Vertriebsansatz für diese Systeme bereits erste Erfolge zeigt.“ Im Segment Fotomasken-Equipment haben außerdem Großaufträge mehrerer Kunden zu dem besonders hohen Auftragseingang von 40,9 Mio. € allein in diesem Segment beigetragen, was bereits ca. 80% vom Jahresumsatz dieses Segments im vergangenen Jahr entspricht.

In den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres lag der Umsatz bei 63,3 Mio. € und damit um 20,3% höher als der Vorjahreswert von 52,6 Mio. €. Hier haben sich im Vergleich zum Vorjahr vor allem der höhere Umsatz in den Segmenten Bonder und Mikrooptik positiv ausgewirkt. Der insgesamt höhere Umsatz des Unternehmens konnte trotz einiger Verzögerungen bei der Auslieferung von Anlagen aufgrund der anhaltend schlechten Materialverfügbarkeit, insbesondere im Segment Fotomasken-Equipment, erzielt werden.

Das EBIT für die ersten drei Monate erhöhte sich gegenüber dem Vorjahreswert um 0,7 Mio. € auf 2,1 Mio. €, was einer EBIT-Marge für die ersten drei Monate von 3,3% (Vorjahr: 2,7%) entspricht. Auch das Ergebnis nach Steuern (EAT) erhöhte sich in den ersten drei Monaten auf 1,4 Mio. € (Vorjahr: 0,8 Mio. €). Der Free Cashflow im ersten Quartal lag mit 1,6 Mio. € deutlich unter dem Vorjahreswert von 9,1 Mio. €, nachdem auch im ersten Quartal ein weiterer Aufbau des Working Capitals stattfand, insbesondere eine Steigerung der Vorräte um 15,1 Mio. €. Die Net-Cash-Position verringerte sich zum 31. März 2022 im Vergleich zum 31. März 2021 von 39,2 Mio. € auf 35,2 Mio. €. Mit dem hohen Auftragseingang stieg auch der Auftragsbestand weiter auf 249,2 Mio. € zum 31. März 2022 an.

Ausblick

Nach einem nochmals sehr starken Auftragseingang im ersten Quartal 2022, der zu einem weiteren Anstieg des Auftragsbestands zum 31. März 2022 geführt hat, haben wir eine gute Ausgangsbasis, unser geplantes Wachstum fortzusetzen.
Allerdings bestehen nach wie vor als Folge der Covid-19-Pandemie erhebliche Lieferengpässe, die sich voraussichtlich nicht zeitnah auflösen werden. Diese Lieferengpässe haben unser Umsatzwachstum bereits im ersten Quartal 2022 gebremst und werden auch in den Folgequartalen zu einer Verschiebung von Auslieferterminen und einer damit zusammenhängenden Verschiebung der Umsatzrealisierung führen. Hinzu kommen weitere Unsicherheiten und indirekte Belastungen aus dem Krieg zwischen Russland und der Ukraine.

Trotz dieser schwierigen Rahmenbedingungen erwarten wir für das Jahr 2022 unverändert einen Umsatz zwischen 270 und 300 Mio. € und eine EBIT-Marge zwischen 8,5% und 10,5%. Dabei gehen wir davon aus, dass der Umsatz ähnlich wie im Vorjahr im zweiten Halbjahr deutlich höher als im ersten Halbjahr ausfallen wird.

Über SÜSS MicroTec
SÜSS MicroTec ist ein führender Hersteller von Anlagen- und Prozesslösungen für die Mikrostrukturierung in der Halbleiterindustrie und verwandten Märkten. In enger Zusammenarbeit mit Forschungsinstituten und Industriepartnern treibt SÜSS MicroTec die Entwicklung von Technologien der nächsten Generation wie 3D-Integration und Nanoimprint-Lithographie sowie Schlüsselprozesse für die MEMS- und LED-Produktion voran. Mit einer globalen Infrastruktur für Anwendungen und Service unterstützt SÜSS MicroTec mehr als 8.000 weltweit installierte Systeme. Der Hauptsitz von SÜSS MicroTec ist in Garching bei München. Die Aktien der SÜSS MicroTec SE werden im Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN DE000A10K0235). Weitere Informationen finden Sie unter www.suss.com.

Legal Disclaimer
Einige der in dieser Mitteilung gemachten Aussagen haben den Charakter von Prognosen bzw. können als solche interpretiert werden. Alle Angaben und Bewertungen erfolgen auf der Basis äußerst gewissenhafter Recherchen. Die Veröffentlichung erfolgt jedoch ohne Gewähr. Jegliche Haftung wird ausgeschlossen. Die obigen Ausführungen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Alle Rechte vorbehalten.


12.05.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

SÜSS MicroTec SE

Schleissheimer Strasse 90

85748 Garching

Deutschland

Telefon:

+49 (0)89 32007-161

Fax:

+49 (0)89 4444 33420

E-Mail:

franka.schielke@suss.com

Internet:

www.suss.com

ISIN:

DE000A1K0235

WKN:

A1K023

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1350349


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.