SÜSS MicroTec AG: SÜSS MicroTec beschließt Weiterführung der Fertigung von UV-Projektionsscannern am Standort Corona, USA

SÜSS MicroTec AG / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung

03.07.2017 / 13:10 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


 

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

SÜSS MicroTec beschließt Weiterführung der Fertigung von UV-Projektionsscannern am Standort Corona, USA

Garching, 3. Juli 2017 - Der Vorstand der SÜSS MicroTec AG hat heute die Weiterführung der Fertigung von UV-Projektionsscannern (Scanner) am Standort Corona, USA, beschlossen. Nach Abarbeitung eines ersten Kundenauftrages aus dem Jahr 2015 war es SÜSS Micro Tec zunächst nicht gelungen, weitere Aufträge für dieses Produkt zu generieren. Die Produktlinie Scanner erwirtschaftet seit Jahren geringe Umsätze, bei gleichzeitig hohen Verlusten. Die einzige Ausnahme war das Geschäftsjahr 2016 mit einem Umsatz von rund 20 Mio. USD, aber einem dennoch deutlich negativen Ergebnis. Aus diesem Grund wurde im Geschäftsjahr 2016 ein umfassendes Weiterentwicklungsprojekt für Scanner gestartet, welches im laufenden Geschäftsjahr 2017 erste Erfolge zeigt.

Aufgrund der bisher erreichten, sehr überzeugenden Testergebnisse bei der Weiterentwicklung des Projektionsscanners DSC 300 sowie als Reaktion auf die äußerst positiven Rückmeldungen seitens potenzieller Kunden aufgrund dieser Ergebnisse, hat der Vorstand heute beschlossen, die Weiterentwicklung des Projektionsscanners DSC 300 voranzutreiben und zu verstärken, sodass eine Markteinführung der nächsten Produktgeneration für Anfang des zweiten Quartals 2018 angestrebt werden kann. Eine erste Upgrade-Version für bestehende Systeme im Feld, die einen Teil der Verbesserung enthält, wird bereits ab dem vierten Quartal 2017 verfügbar sein. Nennenswerte Umsätze sowie eine deutlich verbesserte Ergebnissituation werden ab den Geschäftsjahren 2018 bzw. 2019 erwartet.

Die positive Rückmeldung seitens der Kunden wird darüber hinaus durch die Platzierung eines Folgeauftrags für zwei weitere Scanner im zweiten Quartal 2017 unterstrichen. Die beiden Systeme, welche ein Umsatzvolumen im niedrigen einstelligen Millionen Euro Bereich darstellen, sind bereits seit 2016 als Übergangs- bzw. Leihgeräte beim Kunden im Einsatz. Die jetzige Auftragserteilung unterstreicht neben der Kundenzufriedenheit die ansteigende Nachfrage nach neuartigen Fertigungslösungen insbesondere im Bereich Advanced Packaging.

Ende der Mitteilung




Kontakt:
SÜSS MicroTec AG
Franka Schielke
Senior Manager Investor Relations
Schleissheimer Strasse 90
85748 Garching, Deutschland
franka.schielke@suss.com
Tel.: +49 (0)89 32007-161
Fax: +49 (0)89 32007-451
Email: franka.schielke@suss.com

03.07.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: SÜSS MicroTec AG
Schleissheimer Strasse 90
85748 Garching
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 32007-161
Fax: +49 (0)89 32007-451
E-Mail: ir@suss.com
Internet: www.suss.com
ISIN: DE000A1K0235
WKN: A1K023
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this