Südkorea verstärkt Militärmanöver

Südkorea hat als Reaktion auf den jüngsten nordkoreanischen Atomtest Militärmanöver mit scharfer Munition abgehaten. Außerdem hätten Kriegssschiffe Schießübungen im Japanischen Meer vorgenommen, hieß es aus Seoul. Zweck der Manöver sei es gewesen, schnell auf etwaige Provokationen Nordkoreas antworten zu können. Die ganze Woche über sollen weitere Übungen vor der koreanischen Halbinsel stattfinden.

US-Präsident Donald Trump sicherte Südkorea bereits umfassende Waffenlieferungen zu. Außerdem will er mit weiteren Sanktionen den Druck auf Pjöngjang erhöhen.

Nordkorea hatte eigenen Angaben zufolge am Sonntag eine Wasserstoffbombe getestet. Dieser sechste und bisher stärkste

Atomversuch Nordkoreas seit 2006 löste weltweit Besorgnis und scharfe Kritik aus.

South Korea is finding, as I have told them, that their talk of appeasement with North Korea will not work, they only understand one thing!— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) 3. September 2017